Facebooktwittergoogle_plusredditlinkedintumblr
Fußball Kinderspiel
Foto: Shutterstock // Von wegen Auslaufmodell! Franck macht noch ein Jahr.

Die Bayern stellen eine der ältesten Mannschaften Europas. Man kann aber auch sagen: Eine der erfahrensten. Mit Jupp Heynckes geht ein 72-jähiger Trainer, für ihn kommt der 46-jährige Kovac. Eine deutliche Verjüngung also. Auch bei den Spielern sind einige junge Stars gefordert. Ein Jungspund hat jetzt verlängert…

Und zwar der 25-Jährige, der Real Madrid trotz Hinspiel-Niederlage schwindlig spielte. Zumindest schrieben die spanischen Zeitungen, er hätte wie ein 25-Jähriger gespielt.


Gut, er ist keine 25 sondern 35, aber dafür eine echte Münchner Ikone. Franck Ribery bleibt dem Rekordmeister noch ein weiteres Jahr erhalten! Verjüngung hin oder her, den bayrischen Kaiser zu streichen, wäre bei keinem Fan gut angekommen.

König für ein weiteres Jahr! #Ribery #FCB

Ein Beitrag geteilt von Mingashop (@mingashop) am

Manche hätten Ribery gerne als Privatier gesehen

Wobei: Ein paar Anhänger der Münchner sind nicht sonderlich erfreut über die Verlängerung. Sie befürchten, dass der Franzose unzufrieden wird, wenn er nicht spielen darf. Mit Gnabry und Coman hat man nämlich zwei Spieler im Kader, die nicht nur wie um die 20 spielen, sondern es auch sind. Wobei der angedachte Nachfolger Gnabry ja auch ab und zu an Krücken geht.


Und dann gibt es natürlich die, die sich so gar nicht freuen. Die, die es nicht mit dem FC Bayern halten. Also alle außer den Bayernfans. Und die sehen in Ribery nicht den genialen Fußballer, sondern denjenigen, der bei Tätlichkeiten zu oft nur die gelbe Karte sieht.


Wo Erfolg ist, da sind auch Neider. Mit dem Quäntchen Glück, das Monsieur Ribery bei so manchem Schiri hat, kann man aber schon argumentieren. Vielleicht reißt er sich ja in seiner letzten Saison zusammen und gibt seinen Kritikern nur sportliche Gründe, ausführlich über sein Verhalten auf dem Platz zu diskutieren. Denn eine Sache ist doch selten geworden: Dass ein Fußballer sagt „Dieser Verein bedeutet meine Heimat“. Und dass man das von einem Franzosen in Deutschland einmal hört, ist doch auch für die Bayernhasser ein kleiner Trost.

© Copyright 2019 Sportwette.net