Facebooktwittergoogle_plusredditlinkedintumblr
Fußball unglaublich
Foto: Shutterstock // Wir sehen uns 2019 wieder, HSV!

Was lange währt, ist endlich gut, sagen die einen. Tradition und ein großartiger Klub müssen runter, sagen die anderen. Der HSV ist wirklich abgestiegen. Kein Jubel in der letzten Sekunde, keine Relegation, kein unberechtigter Freistoß, es wird wirklich nichts mehr kommen. Das Glück war aufgebraucht.

Die Hamburger verabschiedeten sich natürlich standesgemäß, nämlich mit einem Bundesligarekord in letzter Sekunde.


Einen Vorgeschmack auf das, was am letzten Spieltag passiert ist, haben einige Hamburger “Fans” ja schon beim Derby in Bremen gegeben, als Silvester mal kurz vorverlegt wurde. Im letzten Heimspiel hatten es manche Ordner scheinbar dann nicht so wirklich genau genommen mit der Durchsuchung.


Ja, einigen brannten wortwörtlich die Sicherungen durch, wie man es erwartet hatte. Anderen waren die Bilder herzlich egal. Der Hamburger Abstieg sorgt nicht gerade für wenig Freudenstimmung im Land. Die Bremer Fans waren beim Auswärtsspiel in Mainz nur bedingt traurig.

Soll man sich freuen oder trauern?

Hamburg hätte in den letzten acht Jahren gefühlt 15 Mal absteigen können, manchmal sogar müssen. Das Wunder von der Elbe aber passierte Jahr für Jahr aufs Neue. Auch zum Ende dieser Saison sah es so aus, als würden sich die Hamburger wieder irgendwie retten können. Man glaubt es kaum, aber spielerisch wäre das sogar nicht einmal richtig unverdient gewesen. Passiert ist es nun aber doch und glücklicherweise sind genug echte Fußballanhänger übriggeblieben.


Wie jetzt, jeder hat den Abstieg herbeigesehnt und plötzlich tut es den meisten schon wieder leid? So ist er, der Fußball. So klar und doch so unberechenbar. Nächste Saison gibt es das Hamburger Derby gegen St. Pauli. Und obendrein auch noch den Knaller Hamburg gegen Köln. Auf seine (echten) Fans jedenfalls kann sich der HSV verlassen, egal ob in erster oder zweiter Liga.

Copyright sportwette.net