Facebooktwittergoogle_plusredditlinkedintumblr
Foto: Imago // Langeweile im Pokal? Erst- und Zweitligisten stehen im Achtelfinale.

Was freuen wir uns jedes Jahr über Fußballnationen. Lotte steht auf einmal im Viertelfinale. Hamburg scheitert traditionell an Amateurvereinen. Im Pokal kann alles passieren. Die Saison 2018/19 allerdings ist eher arm an Überraschungen.

Zwei Runden sind gespielt, jetzt wartet das Achtelfinale. Elf Bundesligisten und fünf Zweitligisten sind noch im Wettbewerb. Klingt nicht gerade nach Duellen a la David gegen Goliath.


Was erwartet uns? Welche Partie wird zum Spitzenspiel?


Eine Info vorweg: NEIN, der FC Bayern hat nicht den einfachsten Gegner gezogen. NEIN, der FC Bayern hat kein Heimspiel. Es läuft ohnehin nicht beim Branchenprimus, also ärgert sie nicht mit all den bekannten Pokalklischees. Das Super-Duell steigt definitiv in Duisburg. Der MSV empfängt Paderborn. Einer der beiden Abstiegskandidaten der zweiten Liga wird also im Viertelfinale stehen. Bayern hat übrigens weder einen einfachen Gegner noch ein Heimspiel. In Berlin muss man gegen die Hertha ran.

Welches Spiel sehen wir live im TV?

In Berlin, genau dort begann die Krise der Bayern, die bis heute anhält. Dortmund empfängt übrigens Werder Bremen. Schon wieder ein Heimspiel? Werden den Münchnern doch glatt immer ähnlicher. Wer kein Sky-Abonnement hat, muss sich auf die Übertragungsrechte verlassen. Und was wird man dort zu sehen bekommen?


Man munkelt, es wird das Duell zwischen RB Leipzig und dem VfL Wolfsburg. Das, was die wenigsten interessiert. Aber egal, wer am Ende ins Viertelfinale einzieht: Sind die Bayern dabei, gönnt ihnen auch in der nächsten Runde keiner ein Heimspiel.

© Copyright 2019 Sportwette.net