Facebooktwittergoogle_plusredditlinkedintumblr
Fußball crazy
Foto: Shutterstock / In Hamburg gehen sie schon steil: Hollerbach ist der Heilsbringer.

… wenn nicht Europas! Ja, diesen Satz kennen wir. Klaus Topmöller, Bert van Marwijk, Armin Veh, Bruno Labbadia, Markus Gisdol. Alle Namen können wir gar nicht mehr aufzählen, die diesen Satz schon einmal in ähnlicher Form auf ihrer ersten Pressekonferenz aus HSV-Trainer zum Besten gegeben haben. Und nun ist also Bernd Hollerbach an der Reihe, den Spitzenklub aus Hamburg wieder zu reanimieren.

Ein Job übrigens, um den sich die gesamte internationale Trainerschaft nur so gestritten hat.

Wenn Mavraj Messi düpiert

Hollerbachs Aufgabe? Na was wohl. Den HSV, die Unabsteigbaren, vor der 2. Liga retten. Dabei hatte doch alles so gut begonnen für Markus Gisdol. Nach zwei Spieltagen war man Tabellenführer und malte sich aus, wie es sich wohl anfühlen mag. Also wenn Leo Messi 90 Minuten lang von Mergim Mavraj düpiert wird. Aber es sollte mal wieder, wie so oft in den letzten Jahren, anders kommen. Alles, was beim HSV jetzt zählt, ist der Ligaverbleib. Ob Hollerbach da der richtige Mann ist?

Gisdol hatte mit dem HSV, einem Brett, einem richtig geilen Klub, wohl mehr vor. Letztendlich kann man ihm aber auch nicht die Schuld am desaströsen Auftreten geben. Schließlich gab es das Hamburger Chaos schon lange vor seiner Zeit. Dieser „geile Klub“, kaum zu glauben, aber das war der HSV tatsächlich einmal, vor sehr langer Zeit…

Die letzten Jahre an der Elbe verliefen dann eher nach einem einfachen Prinzip:

Tradition Trainerwechsel

Nachdem nun sogar gegen Schlusslicht Köln verloren wurde, musste also mal wieder ein Trainer dran glauben und seinen Hut nehmen.

Ob der Trainerwechsel etwas bewirkt und der HSV auch dieses Jahr den Klassenerhalt schafft? Man darf gespannt sein, welcher Schiedsrichter die dankenswerte Aufgabe bekommt, das Relegations-Rückspiel zu leiten…

Odds correct at time of publishing

© Copyright 2019 Sportwette.net