shutterstock_85809100

2. Bundesliga: Köln feiert vorzeitigen Aufstieg

Während Hamburg, Braunschweig und Co. noch immer vor dem Abstieg zittern müssen, steht drei Spieltage vor Saisonende die erste Mannschaft fest, die in die 1. Liga aufsteigt.

Der 1. FC Köln kann in der kommenden Saison wieder ganz oben mitmischen und dementsprechend waren Spieler und Fans in ausgelassener Feierlaune. Nach dem 3:1 Sieg gegen Bochum und mit zehn Punkten Vorsprung auf den zweiten Platz befand sich ganz Köln am Montagabend in einem Ausnahmezustand. Autokorsos, Straßen voller feiernder Fans und Feuerwerk – überschwänglich und lautstark feierten die Kölner ihren Aufstieg in die 1. Bundesliga.

Der fünfte Aufstieg der Vereinsgeschichte und zukünftige Pläne

Direkt nach dem Abpfiff des Spiels gegen Bochum feierte die Mannschaft mit den eigenen Fans im Satdion und auch die Bierdusche durfte natürlich nicht fehlen. Das Fest verlagere sich im Laufe des Abends in die Kölner Innenstadt und dauert bis Dienstagmorgen –  mittendrin die Spieler samt Trainer Peter Stöger. Die Erleichterung über den vorzeitigen Aufstieg war auch Stöger anzumerken, der sich nun auf die zukünftigen Herausforderungen der 1. Liga freut.

Kölns Sportchef Jörg Schmadtke hat für die kommenden Jahre ein klares Ziel vor Augen – wie die Sportbild berichtet, sagte Schmadtke in einem Interview: „ In der nächsten Saison geht es vor allem um Stabilisierung und darum, in der 1. Liga zu bleiben.“ Nach dem Auf und Ab der letzten Jahre, ist dies ein verständliches Ziel und auch die Kölner Fans werden sich sicherlich mit dem Klassenerhalt zufrieden geben und für höhergesteckte Ziele ist anschließend immer noch Zeit.

Der Kader soll für die 1. Liga aufgestockt werden und neben dem neuen Rechtsverteidiger Pawel Olkowski sollen noch ein Linksverteidiger, ein Sechser, ein linker Offensivspieler und ein Stürmer her. Allerdings betonen sowohl Schmadtke als auch Stöger, dass sich die neuen Spieler zunächst einen Platz in der Stammelf hart erkämpfen müssen und die Spieler der Aufstiegsmannschaft einen Bonus haben.

Wer steigt neben Köln auf?

Kölns Aufstieg ist nun beschlossene Sache aber um die anderen Aufstiegsplätze wird in der 2. Liga noch gekämpft.  Auf dem zweiten Tabellenplatz steht momentan SpVgg Greuther Fürth und hat mit 54 Punkten einen Punkt Vorsprung auf den drittplatzierten SC Paderborn und vier Punkte Vorsprung zum vierten Platz, wo sich der 1. FC Kaiserslautern befindet. Bei Tipico untermauert Greuther Fürth seine Position und siegt am nächsten Spieltag mit einer Quote von 1.50 gegen 1860 München. Paderborn besiegt Sandhausen mit einer Quote von 1.55 und Kaiserslautern siegt gegen Union Berlin mit 2.10.

Weiter zu Tipico

Autor Mark Weber

 

Kommentare

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren bzw. einen Erfahrungsbericht zum Anbieter zu hinterlassen. Bitte beachten Sie die Nettiquete.

    Copyright 2016 Sportwette.net
    X

    Der Anbieter wurde bereits in einem neuen Fenster oder Tab geöffnet. Falls nicht, können Sie den Anbieter nun über diesen Link öffnen: