Bis zu 250€ Bonus *** Packt RB Leipzig auch Manchester United? *** Wir sagen auch #yeah! Super Geburtstagsaktion bei Interwetten *** Bayer 04 Leverkusen ist auf Champions-League-Kurs *** Skybet Logo Skybet: 10 Euro Gratiswette für Neukunden *** Bet3000 Logo 150€ Willkommensbonus & 20€ Gratiswette *** Wett-Tipps: Gladbach vs. Real ***

„Absolute Joke“: Jadon Sancho schimpft auf DFL

Von Benjamin am

Sancho legt gegen DFL nach

In mühevoller Arbeit hat die DFL gemeinsam mit Behörden und Gesundheitsämtern in den letzten Wochen einen Schlachtplan erarbeitet. Einen Schlachtplan dafür, dass die Bundesliga in Deutschland wieder spielen kann. Das bedeutet nicht nur, dass auf dem Rasen wieder der Ball rollt. Zahlreiche Menschen können durch die Fortsetzung auch durchatmen, weil sie ihren Arbeitsplatz behalten dürfen.

Umso stärker war in den letzten Tagen die Kritik, nachdem mehrere BVB-Stars offenbar gegen das Hygienekonzept der DFL verstießen. Um sich die Haare schneiden zu lassen. Das Blöde: Die ganze Aktion wurde dokumentiert. Wieder einmal mit dabei: Youngstar Jadon Sancho (20). Der Offensivspieler fällt immer wieder durch fragwürdige Aktionen auf. Auch jetzt. Denn anstatt die Strafe durch die DFL für den Verstoß gegen die Vorschriften zu akzeptieren, bezeichnet Sancho diese als Witz.

Jetzt weiter zu Betway

BVB und die Frisuren seiner Stars: Ein neues Kapitel

Eigentlich müsste der BVB im Umgang mit Friseur-Skandalen seiner Stars so langsam routiniert sein. Bereits vor einigen Monaten ließen sich die Kicker vor einem Champions-League-Spiel die Haare per eingeflogenem Friseur schneiden. Die Folge: Man ging wenige Stunden später desaströs auf dem Platz unter – aber immerhin mit schicken Frisuren. Nun öffnet sich das nächste Kapital. Wie vor ein paar Tagen für jeden öffentlich einsehbar, haben mehrere BVB-Stars wieder einmal Besuch vom Friseur gehabt.

Das Problem: Auf den Fotos ist nicht erkennbar, dass die strengen Hygienevorschriften der DFL eingehalten wurden. Für den DFL also ein klarer Fall: Strafe muss sein. Wie verschiedene Medien berichteten, soll DFL-Boss Christian Seifert offenbar getobt haben, während BVB-Chef Hans-Joachim Watzke offenbar eher gnädig mit seinen Stars umgehen wollte. Durchgesetzt hat sich am Ende die DFL, die eine Geldstrafe von den Profis fordert. Wie hoch, ist nicht bekannt.

Sancho bezeichnet Strafe als absoluten Witz

Eine Möglichkeit wäre nun, seinen Fehler einzugestehen und sich eventuell sogar bei der Liga und den anderen Vereinen zu entschuldigen. Immerhin sind es genau diese Aktionen, die im Zweifelsfall wieder für einen Abbruch der Saison sorgen könnten. Jadon Sancho allerdings twitterte lieber und bezeichnete die Strafe durch die DFL als „Absolute Joke“. Mittlerweile wurde der Post zwar wieder gelöscht, dennoch lässt er tief blicken. Es scheint, als hätten einige Kicker noch immer nicht verstanden, in welcher vorzüglichen Situation sich die Liga befindet. Umso fragwürdiger ist es, dass auf diese Art und Weise mit den Vorzügen umgegangen wird.
Dass es in der DFL-Zentrale nach Ansicht der Fotos gebrodelt hat, dürfte als sicher bezeichnet werden. Zu hart waren die Arbeit und der Kampf in den letzten Wochen. Sicher dürfte so auch sein, dass bei einem erneuten Vergehen von Sancho und Co. wohl eine wesentlich heftigere Strafe ausgesprochen wird.

Odds correct at time of publishing

© Copyright 2020 Sportwette.net