Fußball-News - Sport-News

Anthony Ujah auf dem Sprung zurück in die Bundesliga?

Fußball Transfer Sport-News
Holt Hoffenheim für die Wagner-Millionen Ujah in die Bundesliga zurück? Bild: Shutterstock

Dass Hoffenheims Sandro Wagner zum FC Bayern möchte, haben die Verantwortlichen der Klubs längst offen kommuniziert, nur die Ablöse scheint noch ungeklärt zu sein. Ein Nachfolger könnte im ehemaligen Kölner Anthony Ujah, der momentan in China unterwegs ist, bereits feststehen. Ujah löste seinen Vertrag bei Liaoning nach dem Abstieg auf.
Anthony Ujah kennt sich in der Bundesliga bestens aus, in Mainz, Köln und Bremen ging er schon auf Torejagd. Seine beste Zeit erlebte der nigerianische Angreifer am Rhein beim 1. FC Köln. Die Saison 2011/12 konnte Ujah beim FSV Mainz 05 kaum überzeugen, seine 12 Einsätze bestritt er nie über die volle Distanz. 2 Tore waren auch eine eher mittelmäßige Ausbeute für einen Mittelstürmer. Die Kölner griffen im Sommer 2012 zu und liehen den Nigerianer für eine Saison aus. Beim FC angekommen, blühte der Stürmer regelrecht auf. In 28 Spielen traf er 13 Mal und gab noch 3 Vorlagen. Zum Schnäppchenpreis von 2,3 Millionen angelten sich die Rheinländer ihren Toptorschützen der Saison 2012/13. Ujah wurde zum Kölner Publikumsliebling und traf stets zweistellig.

Vom Rhein an die Weser

Nach drei Jahren bei den Kölnern entschied sich Ujah 2015 für den Wechsel zum SV Werder Bremen. Der FC fand schnell Ersatz in einem anderen Anthony, als die den Franzosen Anthony Modeste verpflichten konnten. Ujah machte bei den Bremern da weiter, wo er bei den Kölnern aufhörte, mit Toren. 11-mal netzte er sein, doch seine erfolgreiche Saison konnte ihn nicht zum Bleiben bewegen. Er folgte dem Lockruf aus China, die ihm kein allzu geringes Gehalt in Aussicht stellten. Auch für die Bremer lohnte sich der Deal, denn Liaoning FC zahlte 11,5 Millionen Euro Ablöse. In China angekommen, verließ Ujah das Glück und die Treffsicherheit. Zwar kam er in 24 von 30 Spielen zum Einsatz, treffen konnte er allerdings nur 5 Mal. Allerdings lief es nicht nur bei Ujah selbst nicht so richtig, denn Lianoning schaffte nur vier Siege in der ganzen Saison. Diese sportliche Misere hatte den Abstieg aus der 1. Liga zu Folge.

Wohin führt Ujah’s Weg nach der Vertragsauflösung?

Nach dem Abstieg wollte Anthony Ujah den Gang in die 2. chinesische Liga nicht antreten und löste seinen Vertrag auf. Wohin sein Weg nun führt, ist noch nicht geklärt, Interessenten scheint es viele zu geben. Ujah selbst hatte sich bei den Kölnern selbst ins Gespräch gebracht und ein Comeback nicht ausgeschlossen. Auch die Bremer sollten an ihm interessiert sein, was Sportchef Frank Baumann aber bestreitet. Jetzt ist es also Hoffenheim, die den größten Wunsch einer Ujah-Verpflichtung haben. Sinn machen würde der Wechsel, denn der Nigerianer könnte Sandro Wagner vom Spielertyp her nahezu 1:1 ersetzen. Ob der Wechsel zustande kommt, ist allerdings noch lange nicht klar, denn die Vertragsauflösung scheint noch nicht offiziell zu sein. Der FC Lianoning scheint noch nicht dazu bereit zu sein, den bis 2019 laufenden Vertrag zu beenden. Ujah selbst würde einen Wechsel zur TSG wohl begrüßen, denn nach eigenen Angaben vermisst der Stürmer die Konkurrenz im Team.

Unser Autor:

Autor

Kommentare

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren bzw. einen Erfahrungsbericht zum Anbieter zu hinterlassen. Bitte beachten Sie die Nettiquete.

Copyright sportwette.net