Bis zu 250€ Bonus *** Werder Bremen erwartet Hoffenheim zum heißen Tanz *** Wir sagen auch #yeah! Super Geburtstagsaktion bei Interwetten *** Stuttgart startet gegen Köln furios, baut dann jedoch ab *** Skybet Logo Skybet: 10 Euro Gratiswette für Neukunden *** Bet3000 Logo 150€ Willkommensbonus & 20€ Gratiswette *** Wett-Tipps: Dortmund vs. Schalke ***

Arjen Robben is back: Beim FC Bayern München war doch noch nicht Feierabend

Von SportWetteNet am

Arjen Robben FC Groningen

In den Niederlanden ist die Ehrendivision damals sehr früh aufgrund der Corona-Pandemie abgebrochen worden. Seitdem ruht der Ball bei unseren Nachbarn. Aber wie in der Bundesliga nur bis Mitte September. Am 13. September stehen sich am ersten Spieltag der Saison 2020/21 der FC Groningen und die PSV Eindhoven gegenüber. Das hört sich im ersten Moment weniger spannend an, als es tatsächlich sein wird.

Denn wenn es dann tatsächlich so weit ist, werden sich alle Augen auf einen Kicker richten. Auf Arjen Robben! Der hatte seine Karriere eigentlich beim FC Bayern München für beendet erklärt. Und nun feiert der mittlerweile 36-Jährige doch noch ein Comeback. Nämlich beim FC Groningen, dort, wo Robbens schillernde Karriere einst begann. Und mit seinem Jugendverein trifft er auf Eindhoven. Bei der PSV gelang dem Flügelflitzer damals der endgültige Durchbruch. Diese Partie hat also einen ganz besonderen Reiz. Und es wäre wenig verwunderlich, wenn sie nicht das Thema schlechthin wäre am ersten Spieltag in der Eredivisie. Natürlich könnt ihr auch auf den niederländischen Fußball eigene Wett-Tipps platzieren. Ein guter Buchmacher dafür ist unsere Empfehlung Sky Bet.

Weiter zu Sky Bet

Ackern fürs Comeback beim FC Groningen

Seit Montag ackert Arjen Robben also für ein Comeback. Erst seit Montag, muss ergänzt werden. Den Trainingsauftakt beim FC Groningen hatte der 36-Jährige noch angeschlagen verpasst. Nun gilt es erst einmal, sich in Form zu bringen und sich die nötige Fitness zu erarbeiten, um dann am 13. September eine Punktlandung zu schaffen. Das alles aber ohne Druck. Denn Arjen Robben selbst sagt: „Wenn es körperlich oder fußballerisch nicht läuft, werden die Leute sagen, er hätte es lieber lassen sollen. Aber warum nicht? Soll ich es deswegen wirklich bleiben lassen? Ich habe ja nichts zu verlieren“, meint der Flügelstürmer – und blickt der „Mission“, wie er seine Station in Groningen nennt, ganz gelassen entgegen.

Ein Monat oder zwei Jahre noch: Robben kennt keinen Druck

Mit den Niederlanden wurde Robben 2010 Vize-Weltmeister. Mit dem FC Bayern München gewann er 2013 im Wembley-Stadion die Champions League, erzielte gegen Borussia Dortmund das alles entscheidende 2:1. Beweisen muss Arjen Robben ohnehin niemanden etwas mehr. „Vielleicht ist es in einem Monat vorbei, vielleicht in zwei Jahren.“ Und dann grinst der Holländer: „Ich hab meine Karriere ja eigentlich schon beendet.“ Eine Karriere, die mit 16 Jahren eben beim FC Groningen begann, ihn über die PSV Eindhoven zum FC Chelsea führte. Anschließend ging die Reise nach Spanien, wo er für Real Madrid spielte. Später bildete er dann mit Franck Ribery bei den Bayern eine bärenstarke Flügelzange.

Odds correct at time of publishing

© Copyright 2020 Sportwette.net