jubelnder-fan

Arsenal triumphiert gegen Liverpool – Wenger schont für Bayern

Der FA Cup ist in England wie der DFB-Pokal in Deutschland. Ähnlich wie in Deutschland, können in England alle Ligen teilnehmen. So kommt es des Öfteren vor, dass eine Mannschaft aus einer der unteren Ligen eine Top-Mannschaft aus dem Wettbewerb wirft.

In der Partie zwischen dem FC Arsenal und Liverpool kam es zum Aufeinandertreffen zweier Top-Teams. Die Favoritenrolle war vor dem Spiel nur bedingt eindeutig. Nachdem Liverpool vor einer Woche in der Liga gegen den FC Arsenal gewonnen hatte, gelang dem Team von Arsene Wenger im FA Cup die Revanche.

Arsenal gewinnt mit zweiter Elf

Mit Blick auf die Partie gegen den FC Bayern München in der Champions League hatte Arsene Wenger im FA Cup die zweite Elf auf den Platz gestellt. Stammspieler wie Szczesny, Wilshere, Cazorla, Giroud, Sagna und Gibbs ließ er auf der Bank sitzen und stellte dafür weniger oft spielende Stars auf. Unter anderem kam Lukas Podolski von Anfang an zum Einsatz und Nachwuchs-Stürmer Yaya Sanogo gab sein Startelf-Debüt.

Podolski hatte im Spiel seine Höhen und Tiefen. Zwar hatte er in der 47. Minute aus kurzer Distanz zum 2:0 getroffen, doch verursachte er in der 59. Minute einen Elfmeter für Liverpool. Den schwer zu stoppenden Luiz Suarez hatte er im Strafraum zu Fall gebracht. So hatte Liverpool noch einmal die Chance auf den Anschluss, welche Steven Gerrard ausnutzte. Das 1:0 machte Oxlade-Chamberlain, der nur wenige Minuten nach dem Anschlusstreffer von Gerrard ebenfalls Suarez im Strafraum abräumte. Schiedsrichter Howard Webb ließ jedoch weiterspielen, was laut Sportbild eine fragwürdige Entscheidung war. Doch auch Arsenal hätte in der Schlussphase einen Elfmeter bekommen können.

Das Team von Arsene Wenger ist damit in das Viertelfinale des englischen Pokal-Wettbewerbs eingezogen. Am 8. oder 9. März wird der FC Everton bei Arsenal anreisen. Sollten sich die Londoner ein weiteres Mal durchsetzen, sind es nur zwei weitere Spiele, bis man möglicherweise den Pokal in der Hand halten dürfte. Zuletzt hat Arsenal den FA Cup im Jahr 2005 gewonnen.

Top-Spiel gegen Bayern steht an

Am Mittwoch treffen Podolski, Özil, Mertesacker und Co. auf zahlreiche Nationalmannschaftskollegen aus München. Die Bayern haben am Wochenende ebenfalls einen Sieg einfahren können. Gegen den SC Freiburg gewann das Team von Pep Guardiola mit 4:0. Nach einer spannenden Anfangsphase übernahmen die Bayern nach dem Treffer von Dante die Führung und die Zügel. Nun spielten die Bayern wie üblich sehr dominierend.

Für Arsenal wird es gegen das beste Team der Welt besonders schwer. Zwar konnte Wenger einige Stammspieler schonen, ob dies den nötigen Vorteil bringen wird, bleibt abzuwarten. Bayern ist dafür bekannt, auch die besten Teams der Welt zu dominieren. Durch gekonntes Kurzpassspiel in Verbindung mit exzellenten Einzelaktionen haben die Münchener mit einer Quote von 1.80 bei Bet3000 die besseren Chancen auf den Sieg. Arsenal muss mit einer Quote von 5.20 auf den Sieg hoffen. Ein Unentschieden würde mit einer Quote von 3.60 belohnt werden.

Weiter zu Bet3000

Autor Mark Weber

 

Kommentare

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren bzw. einen Erfahrungsbericht zum Anbieter zu hinterlassen. Bitte beachten Sie die Nettiquete.

    Copyright 2016 Sportwette.net
    X

    Der Anbieter wurde bereits in einem neuen Fenster oder Tab geöffnet. Falls nicht, können Sie den Anbieter nun über diesen Link öffnen: