Augsburg lässt Frankfurt keine Chance

Fußball-News
Ausgburg gewinnt überraschend hoch. Bild: Shutterstock


Die Frankfurter mussten ihre starke Auswärtsserie in Augsburg beenden, beim 0:3 waren sie in allen Belangen unterlegen. Defensiv wie offensiv zeigte der FC Augsburg eine starke Leistung, bei den Frankfurtern schien nur wenig Wille im Spiel zu sein. Die Schwaben schlossen mit dem Sieg zur Spitzengruppe.

Die Frankfurter gingen als leichter Favorit in die Partie, 21 Auswärtspunkte und nur 8 Gegentreffer sprachen eindeutig für die Elf von Niko Kovac. Augsburg zeigte aber ab der 1. Minute, dass sie ihr Heimspiel gewinnen wollten. Besonders über beide Flügen kombinierte sich der FCA immer wieder erfolgreich in die Frankfurter Hälfte, wo Falette nicht seinen besten Tag erwischt hatte. Nach nur 6 Minuten hätte der völlig freistehende Danso eigentlich schon die Führung markieren müssen, doch der Innenverteidiger setzte den Ball überrascht über den Kasten. Nach 19 Minuten war es aber so weit und die Schwaben gingen völlig verdient in Führung. Ja-Cheol Koo tunnelte Falette und schoss seinen 2. Saisontreffer. Der Pfostentreffer von Chandler nur zwei Minuten nach der Augsburger Führung war aber die einzige Gegenwehr, die die Eintracht zu bieten hatte.

Augsburg weiter hoch überlegen

Augsburgs einzige Schwäche in der 1. Hälfte war die Chancenverwertung, der Pausenstand von 1:0 war hochverdient, aber deutlich zu niedrig. Nach dem Seitenwechsel hätte Caiuby in der 51. Minute schon für das 2:0 sorgen können, doch er scheiterte freistehend an Hradecky. Mit der Einwechslung von Fernandes auf Frankfurter Seite standen die Hessen stabiler im Mittelfeld, offensiv aber tat sich bei der Eintracht weiterhin nichts. Bevor sich Augsburg doch noch um den Lohn ihrer starken Leistung bringen konnten, gelang Michael Gregoritsch, der bislang Chance um Chance vergab, die Vorentscheidung. Der Österreicher legte sich den Ball im Sechzehner zurecht, um dann mit rechts aus der Drehung ein wunderschönes Tor zu erzielen. Nach dem 2:0 fanden die Frankfurter doch noch den Weg in Richtung Augsburger Tor. Zuerst verpasst Marius Wolf den Anschlusstreffer, dann traf Jovic nur den Außenpfosten.

Augsburg setzt den Schlusspunkt und schließt auf

Der Schlusspunkt der Partie gehörte wieder den Augsburgern. Marco Richter erzielte sein erstes Bundesligator nach einem kapitalen Aussetzer von Salcedo. Auch in der Höhe war der Sieg für die Fuggerstädter absolut verdient, bei den Frankfurtern fand kein Spieler auch nur annähernd seine Form, die sie bislang in ihren starken Auswärtspartien gezeigt hatten. Drei Gegentreffer gab es für die SGE in dieser Saison noch nie, auswärts mussten sie bei der Niederlage in Leipzig (1:2) erstmals zwei Gegentore hinnehmen. Durch die Niederlage verpassten sie auch den Sprung auf den 2. Tabellenplatz, dafür schob sich das obere Drittel noch enger zusammen. Die Augsburger sind zwar nach dem Sieg „nur“ Siebter, haben aber lediglich vier Zähler Rückstand auf den 2. Rang und schlossen bis auf einen Punkt zur Eintracht auf. Die Augsburger sammelten mit dem Dreier auch weitere Punkte gegen den Abstieg, denn durch den Bremer Sieg betrug der Abstand vor dem Sieg nur noch acht Punkte. Für die Frankfurter stehen jetzt zwei Heimspiele auf dem Programm, zuletzt konnten die so heimschwachen Hessen endlich einmal wieder eine Partie Zuhause gewinnen. Die Augsburger müssen sich am nächsten Spieltag mit RB Leipzig messen.

Kommentare

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren bzw. einen Erfahrungsbericht zum Anbieter zu hinterlassen. Bitte beachten Sie die Netiquette.

© Copyright 2019 Sportwette.net