Bis zu 250€ Bonus *** Bielefeld: Weiter Warten auf den ersten Auswärtssieg *** Wir sagen auch #yeah! Super Geburtstagsaktion bei Interwetten *** Bremen und Hoffenheim teilen sich die Punkte beim 1:1 im Sonntagsspiel *** Skybet Logo Skybet: 10 Euro Gratiswette für Neukunden *** Bet3000 Logo 150€ Willkommensbonus & 20€ Gratiswette *** Wett-Tipps: Dortmund vs. Schalke ***

Barcelona: Dembélé für Pjanic nach Turin?

Von Benjamin am

Dembele Tausch Miralem Pjanic

Der FC Barcelona möchte Ousmane Dembélé loswerden. Das ist nichts Neues, denn der ehemalige Dortmunder hat während seiner Zeit in Spanien bislang vor allem negative Schlagzeilen geschrieben. Jetzt tut sich offenbar etwas in Sachen Tauschgeschäft. Offenbar könnte Miralem Pjanic von Juventus Turin ein passender Tauschpartner sein. Bis zuletzt galt Arthur noch als Wunschkandidat von Juventus, dieser möchte aber in Barcelona bleiben. Einig sind sich offenbar alle Parteien schon darüber, dass Pjanic ohnehin zum FC Barcelona wechseln wird. Mit dem Tausch könnten also theoretisch alle Seiten zufriedengestellt werden.

Jetzt weiter zu Betway

Gespräche zwischen Barcelona und Juventus Turin

Findet die eher traurige Partnerschaft zwischen dem FC Barcelona und Ousmane Dembélé ein Ende? Die Gerüchte verdichten sich, dass sich der FC Barcelona und Juventus Turin weiter intensiv über einen Tauschpartner unterhalten. Als größter Favorit auf den Wechsel gilt dabei offenbar Miralem Pjanic, der von der „Alten Dame“ nach Spanien wechseln soll. Alle Parteien, also Vereine und Spieler, sollen sich laut „Mundo Deportivo“ hier auch bereits einig sein. Mangeln soll es derweil an einem passenden Tauschpartner. Und genau da kommt Dembélé ins Spiel. Bislang waren die Italiener vor allem an Arthur interessiert. Dieser erklärte jüngst aber, dass er in Barcelona bleiben wolle. Ganz sollen die Gespräche noch nicht beendet sein, dennoch beschäftigt sich Turin mittlerweile offenbar stärker mit Dembélé. Immer noch ein Thema soll zudem der Transfer vom Rechtsverteidiger Nélson Semedo sein. Auch den würden die Italiener gerne nach Turin lotsen.

Für Dembélé sieht die „Alte Dame“ demnach zunächst ein Leihgeschäft vor. Juve möchte den Offensivmann für ein Jahr mit einer Kaufoption ausleihen. So könnte sich der Verein vom Zustand des Spielers über mehrere Monate überzeugen und anschließend seine Entscheidung treffen. Zusätzlich gut für Juve: Der Vertrag von Ousmane Dembélé läuft beim FC Barcelona im Sommer 2022 aus. Die Ablösesumme dürfte dementsprechend geringer ausfallen als jetzt.

Ousmane Dembélé und FC Barcelona: Ein Missverständnis

Sollte der FC Barcelona für Dembélé noch einen guten Deal herausschlagen können, dürften die Katalanen drei Kreuze machen. Verpflichtet wurde der pfeilschnelle Außenspieler als große Nachwuchshoffnung. Ganze 125 Millionen Euro überwies Barcelona 2017 an den BVB. Bislang ist Dembélé aber vor allem durch Disziplinlosigkeiten und Verletzungen ins Gespräch geraten. Der Marktwert des Kickers liegt mittlerweile laut „transfermarkt.de“ nur noch bei rund 56 Millionen Euro. Trotzdem gilt der Barca-Coach Quique Sétien durchaus als Fan von Dembélé und scheint diesen noch nicht ganz aus seinen Planungen gestrichen zu haben. Es bleibt demnach abzuwarten, wie sich der Deal entwickeln wird.

Odds correct at time of publishing

© Copyright 2020 Sportwette.net