Bastian Schweinsteiger beendet seine großartige Karriere

Fußball-News
Der nächste Weltmeister sagt "Servus". Bild: Paimages

Eine echte Legende verlässt die Fußballbühne: Bastian Schweinsteiger gab am Dienstagnachmittag sein Karriereende bekannt. Der langjährige Star des FC Bayern beendete vor drei Jahren bereits seine Laufbahn in der deutschen Nationalmannschaft. Nun macht Schweinsteiger endgültig Schluss mit dem Fußball und verabschiedet sich mit einem emotionalen Statement.

„Liebe Fans, nun ist die Zeit gekommen: Ich werde meine aktive Karriere zum Ende dieser Saison beenden. Ich danke Euch und meinen Mannschaften FC Bayern, Manchester United, Chicago Fire und dem DFB-Team – Ihr habt mir diese für mich so unglaubliche Zeit ermöglicht. Dem Fußball werde ich treu bleiben. 1000 Dank für die gemeinsame Zeit, ich werde Euch immer im Herzen tragen! Euer Basti.“, so der scheidende Fußballstar. Erreicht hat Schweinsteiger alles. Seine größten Triumpfe heimste er 2013 und 2014 ein. Er gehört zweifelsohne zu den erfolgreichsten deutschen Fußballspielern aller Zeiten. Mit 18 Jahren debütierte der gebürtige Bayer im Olympiastadion für den deutschen Rekordmeister. Vier Jahre zuvor war er zur Bayernjugend gewechselt. Im Dezember 2002 wechselte Ottmar Hitzfeld das vielversprechende Talent spät ein. Der Spieler, der für ihn vom Platz ging, war der heutige Bayerntrainer Niko Kovac. Schweinsteiger startete in diesem Moment eine großartige Karriere.

Titel über Titel

Am Ende seiner Premierensaison durfte er gleich das Double in den Händen halten. Insgesamt feierte Schweinsteiger acht deutsche Meisterschaften und sieben DFB-Pokale. In 13 Jahren FC Bayern erlebte er seine schwerste und zugleich schönste Phase in den Jahren 2012 und 2013. Mit seinem Elfmeter schoss er seine Münchner 2012 ins Endspiel der Champions League, das in seinem Stadion stattfand. Im Finale versagten der Vereinsikone die Nerven. Er verschoss den letzten Elfmeter und musste mit ansehen, wie Chelsea den Henkelpott in die Höhe reckte. Ein Jahr später jedoch erfüllte sich Schweinsteiger seinen großen Traum. Endlich gewann er mit seinen Bayern die Champions League. Gut 13 Monate nach diesem Triumpf wartete das nächste Großereignis auf Schweinsteiger. Mit der deutschen Nationalmannschaft wurde er in Rio de Janeiro Weltmeister! „Schweini" Ging als großer Kämpfer in die DFB-Geschichte ein. Obwohl er im Endspiel permanent gefoult wurde, biss er auf die Zähne und spielte blutend weiter.

Rückkehr zum FC Bayern?

Schweinsteiger war am Ziel seiner Träume. National wie international konnte er fast jeden Titel gewinnen, den es zu gewinnen gab. Mit 35 Jahren konzentriert er sich nun auf das Privatleben mit seinen beiden Söhnen. Wie er seine Zukunft nun plant und ob er dem Fußball in einer anderen Funktion treu bleibt, hat er noch nicht verraten. Die Bayernfans wünschen sich sehnlichst eine Rückkehr ihres einstigen „Fußballgotts“. Vorstandsvorsitzender Karl-Heinz Rummenigge hält einen Einstieg für durchaus realistisch. „Basti hat alles gewonnen, was es im Weltfußball zu gewinnen gibt. Außerdem ist er ein super Bursche, die Türen beim FC Bayern stehen ihm immer offen.“ Es scheint mehr als möglich, dass Schweinsteiger in einigen Jahren zurück an der Säbener Straße sein wird. Bei den Anhängern des deutschen Rekordmeisters wird er auf Lebzeiten einen Sonderstatus haben. Eben den einer echten deutschen Legende, die es so schnell kein zweites Mal geben wird. Servus, Basti!

Kommentare

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren bzw. einen Erfahrungsbericht zum Anbieter zu hinterlassen. Bitte beachten Sie die Netiquette.

Odds correct at time of publishing

© Copyright 2019 Sportwette.net