Bayern feiert die 28. Meisterschaft

Fußball Nachrichten Fußball-News
Am 29. Spieltag sichert sich der FC Bayern den Titel. Bild: Shutterstock

Für den FC Bayern war am Samstag um 15:30 Uhr klar: Gewinnen sie, sind sie Deutscher Meister, egal, was der Tabellenzweite im Abendspiel beim HSV macht. Die Augsburger zeigten sich nur 25 Minuten stark und so nahm die Münchner Meisterparty Gestalt an. Da Schalke am Abend verlor, wäre der Münchner Dreier nicht einmal nötig gewesen.

Wie viele erwartet hatten, rotierte Jupp Heynckes und schonte einige Stammkräfte im Hinblick auf das Rückspiel des Champions-League-Viertelfinals kommenden Mittwoch gegen den FC Sevilla. Die Bank der Bayern war prominenter besetzt als der gesamte Kader der meisten Bundesligisten. Lewandowski, Ribery, Thiago, Martinez, Müller und Hummels sahen zunächst nur zu. Dafür bekamen Rudy, Tolisso, Bernat, Wagner und Süle ihre Chance. Die Anfangsphase gehörte nur dem FCA. Schon nach fünf Minuten hätte Caiuby die Führung erzielen können. Die Augsburger setzten die Bayern früh unter Druck, zwangen sie zu Fehlern und hatten Chance um Chance. Vor allem Jerome Boateng kam mit dem frühen Pressing der Augsburger überhaupt nicht zurecht. Nach 18 Minuten war es auch der Nationalverteidiger, der das 1:0 der Fuggerstädter einleitete. Cordova nahm Boateng den Ball ab und lief auf Ulreich zu. Der konnte zwar mit einer starken Reaktion abwehren, jedoch traf er damit Niklas Süle, von dessen Kopf der Ball ins Tor kullerte.

Bayern nach 25 Minuten wie neu geboren

Die Führung für die bayrischen Schwaben war völlig verdient, die Bayern brauchten noch einige Minuten, um überhaupt ins Spiel zu kommen. Mit ihrer ersten Chance in der 32. Minute gelang ihnen direkt der Ausgleich. Kimmich durfte unbedrängt flanken, Corentin Tolisso stand völlig frei und köpfte das 1:1. Nach diesem gelungenen Angriff kamen die Münchner ins Rollen und schnürten die Augsburger im eigenen Strafraum ein. Nur sechs Minuten später gingen die Bayern in Führung. Robben und Kimmich spielten sich über rechts in den Strafraum, Bernat verlängerte die Hereingabe zu James und der schob eiskalt zum 2:1 ein. Noch vor der Pause hätten die Bayern erhöhen können, doch es blieb vorerst bei der knappen Führung zur Halbzeit.

Die Meisterfeier beginnt in Hälfte zwei

Die Augsburger begannen die zweite Hälfte ganz anders, als es noch zu Beginn des Spiels der Fall war. Zurückhalten und abwartend agierten sie, die Münchner kombinierten weiter mit Spielfreude und prüften Marwin Hitz ein ums andere Mal. In der 62. Minute belohnte sich Arjen Robben für seinen starken Auftritt und traf zum 3:1. Die Vorentscheidung, die Augsburger verloren nun die Ordnung und die Konzentration im Spielaufbau. Bei den Bayern kamen jetzt auch Müller und Ribery ins Spiel. Einige weitere Treffer hätten fallen können, doch das 4:1 durch Sandro Wagner in der 87. Minute war der Schlusspunkt der Partie. Die Augsburger sollten noch einen Sieg einfahren, um endgültig vom Relegationsrang fernzubleiben. Bei den Bayern konnte nach dem Schlusspfiff gefeiert werden. Fünf Wochen vor dem Ende ist die Meisterschaft nun auch rechnerisch geschafft, trotz noch anstehender Aufgaben im Pokal und in der Champions League wurde zumindest auf dem Platz mit den Fans gefeiert. Jupp Heynckes würdigte vor der Fankurve der Münchner vor allem Franck Ribery und Arjen Robben, die sich beide einen neuen Vertrag wünschen, um auch nächstes Jahr wieder den Meistertitel zu feiern.

Unser Autor: Benjamin Dworak

Autor Benjamin Dworak

Ich fühle mich ein wenig wie Otto Rehhagel. Als Kind der Bundesliga eben. Wett-Tipps für die 1.Bundesliga, 2. Bundesliga und Wettempfehlungen für den DFB-Pokalsind mir wie auf den Leib geschnitten. Hier kenne ich Vereine, Spieler und Entwicklungen aus dem Effeff. Und zwar nicht nur beim Effzeh. Am Ende gilt für jede Wettanalyse: Die Wahrheit liegt auf dem Platz. Das wusste schon König Otto. Daran lasse ich mich bei jedem einzelnen meiner Wett-Tipps messen.

Kommentare

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren bzw. einen Erfahrungsbericht zum Anbieter zu hinterlassen. Bitte beachten Sie die Nettiquete.

Copyright sportwette.net