bayern-münchen-feiert-meisterschaft

Bayern gewinnt erste Runde des DFB-Pokals mit Mühe

Am Sonntagabend trat der FC Bayern München gegen den FC Nöttingen an. Der Club aus der fünften Liga machte es den Münchenern alles andere als einfach und schien an der Aufgabe „FCB“ zu wachsen. Am Ende sorgten die Tore durch Arturo Vidal, Mario Götze und Robert Lewandowski für den verdienten 3:1-Sieg.

Der FC Bayern München geht als Sieger aus der Partie hervor, reibungslos läuft die Maschinerie des deutschen Rekordmeisters allerdings noch nicht. Die Pflichtaufgabe gegen den FC Nöttingen ist bestanden und die Münchener stehen nach einem 3:1-Arbeitssieg in der zweiten Runde des DFB-Pokals. Der Mannschaft aus Baden-Württemberg gelingt immerhin ein Tor gegen eine der besten Mannschaften der Welt.

Bayern besteht Pflichtaufgabe

Der FC Bayern reiste am Sonntag zum Fünftligisten FC Nöttingen und hatte eine Pflichtaufgabe zu bestehen. Durch die bereits in der fünften Minute erzielte Führung durch Arturo Vidal nach einem Handelfmeter schien sich das Spiel in eine Richtung zu verlagern. Doch die Nöttinger nutzten eine Unachtsamkeit der Münchener Hintermannschaft auf und glichen zum 1:1 aus. Sven Ulreich, der in der Sommerpause zu Bayern wechselte und für Manuel Neuer im Tor stand, sah bei dem Gegentreffer gar nicht gut aus.

Nach dem Gegentreffer legten die Bayern noch einmal ein paar Kohlen nach, spielten vor allem in eine Richtung und belohnten sich letztlich mit den Toren von Mario Götze in der 17. Minute und Robert Lewandowski in der 26. Minute. Wirklich überzeugend spielte der Favorit auf die Meisterschaft allerdings nicht auf. Gerade in der Offensive kam es häufiger zu Missverständnissen, man konnte Fehlpässe sehen, welche man in dieser Form vom FC Bayern München nicht gewöhnt ist.

Auch in der zweiten Halbzeit, in der allein die Fitness der Münchener für einen großen Vorteil sorgen sollte, blieb die Profis ihren Fans einiges schuldig. Selbst Arjen Robben, der dann eingewechselt wurde, konnte kaum für frischen Wind sorgen. Bayern verwaltete den Vorsprung, erspielte sich jedoch wenige Chancen und ließen dem FC Nöttingen viel Platz und Zeit. Für den Fan war es enttäuschend, Trainer Pep Guardiola war recht zufrieden mit der Leistung seiner Mannschaft: „Meine Spieler wollen immer, aber bei 36 Grad um vier Uhr nachmittgas ist es nicht einfach. Wir brauchen unsere Energie für den Ligastart am Freitag gegen Hamburg“.

Ein Auftaktsieg soll her

Die Partie zwischen dem Hamburger SV und Bayern München stellt den Auftakt der neuen Bundesliga-Saison am kommenden Freitag dar. Bayern geht mit einer Quote von 1.11 bei bet365 in die Partie und ist damit klarer Favorit. Die Sieg-Quote vom HSV liegt bei 23.00, eine Quote, welche nach einer Niederlage gegen Carl-Zeiss Jena im Pokal durchaus gerechtfertigt scheint. Ein Unentschieden wird mit einer Quote von 8.00 bemessen.

Weiter zu bet365

Autor Mark Weber

 

Kommentare

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren bzw. einen Erfahrungsbericht zum Anbieter zu hinterlassen. Bitte beachten Sie die Nettiquete.

    Copyright 2016 Sportwette.net
    X

    Der Anbieter wurde bereits in einem neuen Fenster oder Tab geöffnet. Falls nicht, können Sie den Anbieter nun über diesen Link öffnen: