bayern-spieler-bei-liga-total-cup

Bayern-Schock: Lahm fällt mit Sprunggelenk-Bruch Monate aus

Der FC Bayern München hat bereits zahlreiche Langzeitverletzte zu beklagen, doch ein Ende scheint noch nicht in Sicht. Nun steht mit Philipp Lahm, der sich beim Mannschaftstraining einen Bruch am oberen Sprunggelenk zuzog, ein weiterer enorm wichtiger Spieler auf der Liste.

Wie aus einem Bericht von sport.de hervorgeht, hat sich Philipp Lahm am Dienstagvormittag eine schwere Verletzung zugezogen. Der ehemalige Nationalspieler ist demnach ohne Gegnereinwirkung umgeknickt und daraufhin kreischend zusammengebrochen. Mitspieler waren schnell an seiner Seite und Dante und Ribery halfen ihrem Teamkollegen in ein Golfcart zu steigen. Immer wieder schlug sich Lahm die Hände vor das Gesicht und mühte sich, den rechten Fuß in die Höhe zu halten.

Schock-Diagnose für Lahm

Nach einer kurzen Untersuchung der Physiotherapeuten ging es direkt in die Praxis von Vereinsarzt Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt. Es dauerte eine ganze Stunde, bis Lahm das Untersuchungszimmer mit einem vollständig eingegipsten Bein verlässt. Die anfängliche Prognose bestätigt sich: Ein Bruch des oberen Sprunggelenks. Auf Krücken verlässt er die Praxis und bittet um Verständnis, dass er heute nicht darüber sprechen wolle. Zahlreiche Teamkollegen machen dafür den Mund auf und wünschen dem Ex-Nationalkapitän alles Gute. Genesungswünsche kommen unter anderem von Teamkollegen Jerome Boateng und Mario Götze.

Für Trainer Pep Guardiola ist der Ausfall ein weiterer Name auf der Liste der Langzeitverletzten. Mittlerweile befinden sich acht Spieler im Kader, welche nicht einsatzbereit bzw. nicht zu 100 Prozent fit sind. Neben Lahm fehlen dem Bayern-Coach bereits länger Holger Badstuber (Muskelsehnenriss), Javi Martinez (Kreuzbandriss), David Alaba (Innenband), Thiago (Innenband), Claudio Pizarro (Muskelverletzung) sowie die beiden Torhüter Tom Starke (Syndesmoseband) und Pepe Reina (Muskelverletzung).

Immerhin kehrte Bastian Schweinsteiger nach einer mehrmonatigen Pause ins Mannschaftstraining zurück. Er könnte schon demnächst Lahm ersetzen, der sich mittlerweile als tragende Stütze im System von Trainer Pep Guardiola bewährt hat. Angesichts der vielen Verletzungen und der Dauer des Ausfalls, wiegt er besonders schwer. Ungefähr zwei bis drei Monate wird Lahm benötigen, bis die Verletzung nach der geplanten Operation wieder genesen ist.

Lahm fehlt in allen Wettbewerben

Nicht nur in der Bundesliga wird Lahm vermisst, auch in der Champions League muss der herbe Verlust kompensiert werden. In der Gruppenphase muss man sich keine Sorgen mehr machen. Mit 11:1 Toren ist man bereits sicher Gruppensieger. Mit einer Quote von 2.10 bei bet365 ist man auch am nächsten Spieltag Favorit gegen Manchester City. Manchester braucht einen Sieg (5.00), um sich die letzte Chance auf das Achtelfinale offen zu halten. Ein Unentschieden würde mit 3.60 belohnt werden.

Weiter zu bet365

Autor Mark Weber

 

Kommentare

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren bzw. einen Erfahrungsbericht zum Anbieter zu hinterlassen. Bitte beachten Sie die Nettiquete.

    Copyright 2016 Sportwette.net
    X

    Der Anbieter wurde bereits in einem neuen Fenster oder Tab geöffnet. Falls nicht, können Sie den Anbieter nun über diesen Link öffnen: