titelbild_bet3000

Bet3000 Abstiegswette: BVB wird es schaffen, VfB zittert!

Borussia Dortmund kann für einen Moment durchatmen: Die Mannschaft von Jürgen Klopp kann doch noch gewinnen, wie man mit dem 4:0-Sieg beim SC Freiburg zeigte. Seit über 2 Monaten konnte der BVB erstmals wieder drei Punkte einkassieren und sich damit ein wenig aus dem Keller der Tabelle retten.

Bis vor einigen Tagen hatte der BVB noch die rote Laterne als Schlusslicht der Tabelle tragen müssen, doch nach dem Sieg gegen Freiburg kann man für einen Moment aufatmen. Aktuell rangiert der BVB auf dem 16. Platz der Tabelle. Ex-Nationalspieler „Didi“ Hammann ist von der Dortmunder Leistung noch nicht überzeugt und sieht das wankende Schiff noch lange nicht am rettenden Ufer: „Ich traue dem Braten noch nicht, weil die zwei Leistungen gegen Leverkusen und Augsburg spielerisch nicht gut genug waren. Ich denke, sie sind aus dem Gröbsten noch nicht draußen…“

„Elf Mannschaften, die absteigen können“

Laut der Liverpool-Legende Hammann gibt es in diesem Jahr deutlich mehr Mannschaften, welche als Abstiegskandidaten gelten. Insgesamt elf Teams sieht er, die absteigen können und die Dortmunder zählt er dort aktuell noch dazu. Die Buchmacher sehen das mittlerweile ein wenig anders. Bei dem Wettanbieter Bet3000 können schon fleißig Abstiegswetten platziert werden. Während ein Tipp auf Dortmund noch den 10-fachen Einsatz gebracht hätte, bekommen mutige Tipper nach dem Sieg gegen Freiburg schon den 20-fachen Einsatz, sollte die Wette auf „Absteiger Dortmund“ aufgehen.

Ein ähnliches Szenario ist auch in Bezug auf Trainer Jürgen Klopp zu erkennen. Noch vor dem letzten Sieg stand der Trainerstuhl mit einer Quote von 2.75 alarmierend instabil. Nun kann Klopp wieder ein wenig ruhiger schlafen: Die Quote ist auf den erstmal beruhigenden Wert von 4.50 geklettert. Interessierte Tipper dürfen sich nun ein wenig umsehen und genau analysieren, welche Mannschaft als potenzieller Absteiger in Frage kommt. Allen voran wäre da der VfB-Stuttgart, welcher in der Rückrunde noch keinen Sieg einfahren konnte. Der letzte Tabellenplatz scheint sich mit einer Quote von 3.00 förmlich aufzudrängen.

Ebenfalls in Frage kommen würden die Paderborner. Zu Beginn der Saison hatte Paderborn überraschend stark losgelegt und zahlreiche angestammte Bundesliga-Mannschaften hinter sich gelassen. Ist man nun der Meinung, dass Paderborn sich nach dieser Saison wieder in die zweite Liga zurückziehen wird, steht man mit dieser Meinung garantiert nicht alleine da. Seit zehn Spieltagen wartet die Breitenreiter-Elf auf ihren fünften Saisonsieg, sodass in dieser Woche nur noch eine Quote von 1.70 auf den Abstieg von Paderborn zu finden ist. Weitere Kandidaten für den Abstieg wären Freiburg (2.00) und Hertha BSC (4.00). Dagegen sind die Bremer (15.00) und die Hamburger (7.00) nach ihren letzten Erfolgen erstmal aus der unmittelbaren Gefahrenzone.

Das große Absteiger-Duell

Am Sonntag kommt es zum großen Absteiger-Duell zwischen Hertha BSC und dem SC Freiburg im Olympiastadion in Berlin. Um 15:30 Uhr beginnt die Partie zwischen dem 14. und dem 17. Platz der Tabelle. Zwischen den beiden Mannschaften liegen nur drei Punkte. Hertha gilt mit einer Quote von 2.05 als Favorit der Partie, während Freiburg mit 4.00 versuchen muss einige Punkte gutzumachen. Ein erfolgreicher Tipp auf ein Unentschieden zwischen den beiden Abstiegskandidaten würde mit 3.70 belohnt werden.

Weiter zu Bet3000

Autor Mark Weber

 

Kommentare

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren bzw. einen Erfahrungsbericht zum Anbieter zu hinterlassen. Bitte beachten Sie die Nettiquete.

    Copyright 2016 Sportwette.net
    X

    Der Anbieter wurde bereits in einem neuen Fenster oder Tab geöffnet. Falls nicht, können Sie den Anbieter nun über diesen Link öffnen: