Bleibt Götze doch in Dortmund?

Fußball-News
Der BVB widerspricht Meldungen, als wäre Götze bereits verkauft. Bild: Paimages

Es galt eigentlich schon als sicher, dass sich die Wege von Mario Götze und Borussia Dortmund spätestens nach der Saison trennen würden. Zu wenig Spielpraxis, zu wenig Gehalt in einem eventuell neuen Vertrag, so die Kritikpunkte. Nun scheint es, als könnte es doch noch eine Fortsetzung der Zusammenarbeit geben.

Mario Götze gehörte jahrelang zu den hoffnungsvollsten deutschen Spielern, doch der richtige Durchbruch wollte ihm leider nie gelingen. Zu oft machte ihm seine Gesundheit einen Strich durch die Rechnung. Auf Grund einer Stoffwechselerkrankung musste er fast ein Jahr auf das Fußballspielen verzichten. Eigentlich sah es danach aus, als würde er nach seinem Comeback wieder richtig Fuß fassen und zurück zu der Stärk finden, die ihn 2011 weltweit bekannt gemacht hatte. Die Hoffnung war jedoch nur von kurzer Dauer, denn aktuell ist Götzes Karriere wieder mächtig ins Stocken geraten. In der laufenden Saison stand er in der Bundesliga elf Mal auf dem Feld und erzielte dabei drei Tore. Allerdings sammelte er in diesen elf Einsätzen lediglich 162 Spielminuten. Ein einziges Mal durfte er über die vollen 90 Minuten ran. Für einen 27-jährigen Offensivspieler können diese Werte nicht zufriedenstellend sein. Zumal man ihm nun einen weiteren Konkurrenten vor die Nase gesetzt hat.

Chancen auf Spielpraxis?

Wenn Götze in dieser Saison auflief, dann fast immer als Mittelstürmer. Für diese Position verpflichtete der BVB allerdings nun Erling Haaland. Der junge Norweger dürfte erst einmal gesetzt sein. Götzes Chancen auf Einsätze sind also nochmal gesunken. Auch finanziell soll er nicht zufrieden sein. Im Juni dieses Jahres endet sein Vertrag. In Gesprächen sind er sowie der BVB schon seit einigen Monaten. Angeblich, so sickerte durch, möchten ihm die Dortmunder wesentlich weniger Gehalt zahlen, als es bislang der Fall war. Aktuell zählt er noch zu den Großverdienern der Schwarz-Gelben und verdient um die 10 Millionen Euro pro Jahr. Finanziell und sportlich missfällt ihm also seine Situation. Daher schien alles auf einen Verkauf hinauszulaufen. Es war nur noch die Frage offen, ob ihn der BVB im Sommer ablösefrei verliert oder schon im Winter abgibt, um noch einige Millionen Euro kassieren zu können.

Vertragsverlängerung?

Eine Verlängerung seines Kontrakts schien ausgeschlossen. Vor allem Hertha BSC Berlin signalisierte großes Interesse. Auf Grund des neuen Investors wären die Berliner finanziell in der Lage, solch einen Transfer zu stemmen. Gut möglich ist nun allerdings, dass der Wechsel gar nicht zustande kommt. Wie Sportdirektor Michael Zorc verkündet, ist noch längst keine Entscheidung gefallen. Somit scheint es auch denkbar, das Götze seinen Vertrag doch noch verlängert! „Das hat mich überrascht, weil es einfach keinen neuen Stand bei ihm gibt. Natürlich ist die Situation für ihn sportlich nicht optimal, weil er nicht viele Spieleinsätze hat. Das ist ganz klar. Wir haben verabredet, dass wir uns im Frühjahr noch einmal hinsetzen und dann besprechen, wie es weitergeht. Es gibt keinen neuen Stand und da ist gar nichts fix.“ Neben Hertha war auch Inter Mailand an Götze dran. Die Rückrunde wird wohl entscheiden, ob der 27-Jährige sich durchsetzen kann und somit beide Seiten an einer Vertragsverlängerung interessiert sind.

Kommentare

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren bzw. einen Erfahrungsbericht zum Anbieter zu hinterlassen. Bitte beachten Sie die Netiquette.

Odds correct at time of publishing

© Copyright 2020 Sportwette.net