Bleibt Sancho beim BVB?

Fußball-News
Sancho hat mit dem BVB noch viel vor. Bild: Imago

Die Dortmunder Offensivabteilung versetzt im Moment die gesamte Bundesliga in Angst und Schrecken. Paco Alcacer, Maximilian Philipp, Marco Reus, Christian Pulisic und Jadon Sancho trumpfen groß auf. 30 Tore in nur zehn Spielen stehen beim BVB zu Buche. Zum Vergleich: Der FC Bayern bringt es bislang auf 18 Treffer.

Nach dem Weggang von Michy Batshuayi brauchte man in Dortmund lange, um einen geeigneten Nachfolger zu verpflichten. In den letzten Tagen der Transferperiode entschied man sich für den Spanier Paco Alcacer. Der Angreifer vom FC Barcelona schlug direkt ein. Alcacer ist nicht der einzige Offensivspieler, der bislang glänzt. Jadon Sancho gehört zu den stärksten Spielern der bisherigen Saison. Der 18-jährige Shootingstar kam im August 2017 von Manchester City nach Dortmund. Mehr als sieben Millionen überwies der BVB nach Manchester, eine stolze Summe für den damals 17 Jahre alten Stürmer. Nach einigen Kurzeinsätzen zeigte der Engländer in der Schlussphase der Saison 2017/18 erstmals, was in ihm steckt. Mit Schnelligkeit, Torgefahr und technischer Finesse begeisterte er in den Vorbereitungsspielen der Borussia. Mit dem Start der aktuellen Saison ging sein Stern endgültig auf.

Überragendes Gesamtpaket

In zehn Ligaspielen traf Sancho vier Mal und bereitete sechs Treffer vor. Spielt er, ist er an fast jedem gefährlichen Angriff beteiligt. Trainer Lucien Favre setzt ihn sowohl auf der linken als auch auf der rechten Außenbahn ein. Mittlerweile ist sein Marktwert auf stolze 45 Millionen Euro angestiegen. Kein 18-jähriger Profi hat weltweit einen solch hohen Marktwert. Pep Guardiola und Manchester City scheinen sich bereits zu ärgern, das Talent abgegeben zu haben. Angeblich hat sich der amtierende englische Meister ein Rückkaufsrecht gesichert. Aus der Premier League ist zu hören, dass es noch weitere Interessenten für Sancho gibt. Manchester United und der FC Arsenal haben wohl ein Auge auf ihn geworfen. Neben den englischen Vertretern soll allerdings ein anderer Weltklub auf ihn aufmerksam geworden sein: Paris Saint Germain. Angeblich beobachten die Franzosen den Dortmunder und wollen ihm ein Angebot unterbreiten. Jordan Sancho hat allerdings erst vor wenigen Wochen einen langfristigen Vertrag beim BVB unterschrieben.

Sancho will in Dortmund Titel gewinnen

Der 18-Jährige scheint auch zu wissen, was er am BVB hat. „Im Fußball kann man nie wissen, was passiert. Das ist ja nicht mal eine Floskel, das stimmt einfach. Aber – und das kann ich ganz ehrlich sagen – ich verschwende keinen Gedanken an einen Wechsel. Ich habe dem BVB viel zu verdanken und ich habe mit dieser Mannschaft noch eine Menge vor. Ich bin glücklich hier und habe ja auch nicht umsonst so lange unterschrieben.“ Der junge Engländer passt perfekt in das schnelle Umschaltspiel von Lucien Favre. Der gute Saisonstart seiner Mannschaft spielt ihm zusätzlich in die Karten. „Es ist großartig und ja, es ist alles sehr, sehr schnell gegangen, aber ich weiß selbst, dass ich noch jede Menge Dinge verbessern kann und lernen muss. Aber es läuft gut und es macht mir unglaublichen Spaß, Teil dieser wirklich geilen Mannschaft zu sein. Wir sind noch nicht am Ende unserer Entwicklung“. Trumpft er weiterhin jede Woche auf, werden die Interessenten im Sommer Schlange stehen.

Kommentare

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren bzw. einen Erfahrungsbericht zum Anbieter zu hinterlassen. Bitte beachten Sie die Netiquette.

© Copyright 2019 Sportwette.net