Bremen siegt auf Schalke

Fußball-News
Bremen jubelt auf Schalke, Eggestein trifft doppelt. Bild: Imago

Das Topspiel des achten Spieltags fand auf Schalke statt. Die starken Bremer waren zu Gast und setzten ihre bislang grandiose Saison fort. 2:0 gewann Werder und bleibt damit auf Tabellenplatz zwei. Schalke dagegen steckt mit nur sechs Zählern in der Krise. Mann des Spiels war Doppelpacker Maximilian Eggestein.

Für die Schalker begann das Heimspiel nach der Länderspielpause mit einer Hiobsbotschaft: Keeper Ralf Fährmann verletzte sich beim Warmmachen und konnte wegen Leistenproblemen nicht spielen. Für ihn kam Schalkes Nummer zwei Alexander Nübel zu seinem dritten Bundesligaeinsatz. Bei den Bremern war Nuri Sahin von Beginn an dabei. Der ehemalige Dortmunder hielt das Mittelfeld in den ersten 45 Minuten zusammen. Sahin lief viel und war auf dem kompletten Spielfeld präsent. Schalke aber stand defensiv ebenfalls sehr sicher. Beide Mannschaften wollten keine Fehler machen. Spielerisch tat Werder mehr für die Partie, Chancen aber konnte sich das Team von Florian Kohfeldt keine erspielen. Guido Burgstaller hatte nach fünf Minuten eine gute Gelegenheit, verpasste die Führung aber klar. Kurz vor der Pause nahm ein eher ereignisloses Spiel dann doch noch Fahrt auf. In der 43. Minute konnte Maximilian Eggestein die Bremer Führung erzielen.

Bemühte Schalker

Für Eggestein war es bereits der dritte Saisontreffer. Nicht wenige Fußballfans sind der Meinung, dass der Mittelfeldspieler endlich seine Chance bei der deutschen Nationalmannschaft erhalten sollte. Schalkes Ersatzkeeper Nübel war chancenlos, er sah den Ball zu spät. Die Schalker kamen offensiver aus der Kabine und wollten den schnellen Ausgleich. Guido Burgstaller (58. Minute), Salif Sane (59. Minute) und Franco Di Santo (64. Minute) hatten das 1:1 auf dem Fuß, der Ball aber wollte nicht über die Linie. Die Knappen waren nach einer Stunde das spielbestimmende Team. Statt des Ausgleichs fiel das 0:2. Erneut war es Eggestein, der jubeln durfte. Nach feiner Vorarbeit von Max Kruse und Theodor Gebre Selassie erzielte er seinen zweiten Treffer. Das 0:2 ließ die Schalker wütend angreifen. Sie versuchten alles, um wenigstens noch einen Punkt aus der Partie mitzunehmen. Mark Uth hatte die beste Chance, als sein Kopfball nur die Latte traf (88. Minute).

Effizienz siegt

Die Bremer spielten mit der deutlichen Führung im Rücken nicht mehr zielstrebig auf das Schalker Tor. Sie verlegten sich aufs Kontern und hätten beinahe noch ein drittes Tor erzielt. Der eingewechselte Möhwald scheiterte am glänzend reagierenden Nübel. Ein weiterer Treffer wäre allerdings auch des Guten zu viel gewesen. Mit dem Sieg bleiben die Bremer weiter ganz oben dabei. Mit nun 17 Zählern liegt man drei Punkte hinter Tabellenführer Dortmund und sogar einen vor dem FC Bayern. Nächsten Spieltag empfangen die Bremer die kriselnden Leverkusener. Hier darf vermutlich der nächste Sieg des SVW erwartet werden. Die Schalker dagegen sind zurück in der Krise. Der Aufschwung der beiden Siege am sechsten und siebten Spieltag ist wieder vorbei. Nur Stuttgart und Düsseldorf holten mit fünf Punkten weniger als S04 (sechs Zähler). Die Pfiffe der Fans verschärfen den Druck auf Mannschaft und Trainer. Am Mittwoch muss Schalke in der Champions League bei Galatasaray bestehen.

Kommentare

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren bzw. einen Erfahrungsbericht zum Anbieter zu hinterlassen. Bitte beachten Sie die Netiquette.

© Copyright 2019 Sportwette.net