Bremen trifft auf Wolfsburg

Fußball-News
Bremen will gegen Wolfsburg punkten und oben dran bleiben. Bild: Shutterstock


Der SV Werder Bremen eröffnet am Freitagabend um 20.30 Uhr den siebten Spieltag gegen den VfL Wolfsburg. Beide Teams sind gut in die Saison gestartet. Werder steht bei elf Punkten, Wolfsburg hat neun Zähler gesammelt. Wer am Freitag gewinnt, bleibt der Tabellenspitze auf den Fersen.

Die Bremer hätten vergangenen Spieltag gemeinsam mit dem BVB an der Spitze der Tabelle stehen können. In Stuttgart zeigte die Mannschaft von Florian Kohfeldt ein starkes Spiel und dominierte den Gegner auch in Unterzahl. Trotzdem ging das Spiel verloren, der VfB siegte äußerst glücklich mit 2:1. Die Wolfsburger konnten schon seit vier Spielen nicht mehr gewinnen. Bruno Labbadia kann mit dem letzten Auftritt seines Teams aber trotzdem zufrieden sein. Gegen Gladbach war man der klare Außenseiter und geriet zweimal in Rückstand. Die Wölfe kämpften sich zurück und glichen beide Male aus, verdienten sich so ein 2:2. Sowohl Werder als auch der VfL haben in dieser Spielzeit erst ein einziges Mal verloren. Labbadia hat bei seinen Wolfsburgern vor allem an der Mentalität gearbeitet. Schon drei Mal punkteten seine Spieler nach einem Rückstand und ließ sich von Gegentoren nicht beeindrucken.

Verrückte Bilanz

42 Bundesligaduelle fanden zwischen den beiden Mannschaften bislang statt. Je 17 Spiele konnten Werder und Wolfsburg für sich entscheiden. Betrachtet man die letzten Duelle der vergangenen fünfeinhalb Jahre, gibt es nur Hop oder Top. Werder ist seit fünf Partien ungeschlagen gegen den VfL, siegte vier Mal und spielte dazu einmal Remis. Vor dieser Serie aber galt Wolfsburg als unschlagbar gegen die Werderaner. Von April 2013 bis November 2015 gewannen die Wölfe alle sechs Partien gegen die Bremer. Darunter waren auch zwei Kantersiege mit 5:3 und 6:0. Geht die Bremer Serie jetzt weiter und beginnt eine neue siegreiche Reihe der Wolfsburger? Seit April 2013 gab es nur ein einziges Unentschieden zwischen beiden Teams. Im Februar dieses Jahres fand das letzte Aufeinandertreffen statt. In Bremen siegte Werder mit 3:1. Das letzte Mal, dass Bremen im eigenen Stadion gegen Wolfsburg zu Null spielte, ist übrigens fast 17 Jahre her. Die Wölfe treffen also fast immer im Weserstadion.

Geheimwaffe Pizarro

Bremen hat mit Claudio Pizarro einen der ältesten Feldspieler der Bundesligageschichte im Kader. Der Peruaner wurde am 3. Oktober 40 Jahre alt! Sollte Werder gegen den VfL ein Tor benötigen, spricht einiges für die Einwechslung Pizarros. Der Stürmer stand bereits 2o Mal gegen Wolfsburg in der Bundesliga auf dem Platz und erzielte dabei 13 Treffer. Nur gegen den Hamburger SV traf Pizarro häufiger (19 Tore). Pizarro spielte vor mehr als 19 Jahren zum allerersten Mal gegen den VfL Wolfsburg. Im September 1999 gewann Werder mit 7:2 in Wolfsburg und der junge Peruaner trug sich mit einem lupenreinen Hattrick gleich dreifach in die Torschützenliste ein! Sein bislang letzter Treffer gegen den VfL gelang ihm im April 2016, als er mit Werder einen 3:2-Sieg im eigenen Stadion feiern konnte. Die Bremer sind aber auch ohne VfL-Schreck Pizarro der Favorit. Spielerisch sind sie den Wolfsburgern klar überlegen und können zumindest für einen Abend mit Tabellenführer Dortmund gleichziehen.

Kommentare

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren bzw. einen Erfahrungsbericht zum Anbieter zu hinterlassen. Bitte beachten Sie die Netiquette.

© Copyright 2019 Sportwette.net