Bundesliga: Die Bayern lassen nichts anbrennen

Fußball Spielbericht Fußball-News
Holpriger Start, klarer Sieg: Bayern München bleibt in der Spur. Bild: Shutterstock

Beim nie gefährdeten 3-0 Sieg der Bayern über den FC Augsburg gerieten die 3 Punkte nie ernsthaft in Gefahr. Der Rekordmeister zeigte eine starke, kontrollierte Leistung und konnte nach dem entscheidenden 3-0 in der 48. Minute früh ein paar Gänge zurückschalten, um Kräfte für das anstehende Champions League Match gegen Anderlecht am Mittwoch zu bündeln.

Die Augsburger machten den Bayern mit einer konsequenten Abwehrleistung das Leben schwer, ein Durchkommen durch die schwäbische Verteidigung gelang nur selten. Nachdem die Augsburger Defensivspieler Rani Khedira (7. Minute) Daniel Opare (16. Minute) und Jeffrey Gouweleeuw (30. Minute) bereits früh im Spiel verwarnt wurden, waren sie zu vorsichtigerem Angreifen gezwungen und eröffneten den Bayern mehr Räume. Trotzdem brauchten die Münchner einen Freistoß, der ihnen die 1-0 Führung einbrachte. James Rodriguez flankte ins Zentrum, wo Hummels mit seinem Schuss noch kein Durchkommen fand. Nach einigem Durcheinander im Augsburger Strafraum kam der Ball zur Arturo Vidal, der seinen 2. Saisontreffer markierte. Von Trainer Jupp Heynckes kürzlich noch kritisiert, spielte der Chilene eine starke Partie und zeigte, dass im umkämpften defensiven Mittelfeld kein Weg an ihm vorbeiführen sollte.

Lewandowski, immer wieder Lewandowski

Dem FCA bot sich direkt nach der Bayern-Führung zunächst eine gute Gelegenheit zum Ausgleich, als Sven Ulreich einen Freistoß des Österreichers Michael Gregoritsch noch zur Ecke klären konnte. In den Minuten danach aber zeigte sich, was passiert, wenn man gegen die Bayern nur halbherzig in einen Mittelfeld-Zweikampf geht. Caiuby verlor den Ball gegen den aggressiven Vidal, der blitzschnell schaltete und die Kugel nach vorne trieb. Im richtigen Moment schickte er Lewandowski, der aus neun Metern flach ins lange Eck einschiebt. Für den Polen war dieser Treffer bereits sein 17. Treffer im 13. Spiel gegen die Augsburger, gegen kein Team der Liga hat er öfter getroffen. Nach der Pause ist es erneut der erblondete Torjäger des FC Bayern, der den nächsten Treffer erzielt. Joshua Kimmich wird auf der rechten Seite sträflich allein gelassen und flankt auf Lewandowski, der nach kurzem Sprint völlig frei in der Mitte zum Kopfball kommt. 13. Saisontreffer für ihn!

Cool und abgeklärt zum Schlusspfiff

Mit dem 3-0 war die Partie entschieden. Die Augsburger spielten insgesamt zwar gut mit, konnten sich gegen die individuelle Klasse der Münchner aber letztendlich nicht durchsetzen. Mit komfortablem Vorsprung im Rücken verwaltete der Rekordmeister ab dem 3-0 die Partie, setzte aber immer wieder Nadelstiche nach vorne und hätte noch das eine oder andere Tor mehr erzielen können. Arturo Vidal gelang beinahe sein 2. Treffer an diesem Nachmittag, sein Kopfball aber landete an der Querlatte. Auch Arjen Robben hatte seine Chance auf ein Tor, doch auch er ließ die Gelegenheiten aus. Defensiv standen die Bayern sattelfest, Jerome Boateng bekam eine Pause, die Niklas Süle nutzte, um erneut unter Beweis zu stellen, dass er keineswegs nur Innenverteidiger Nummer 3 hinter Hummels und Boateng ist. Ruhig und abgeklärt hielt der erst 22-Jährige die Verteidigung mit dem gewohnt solide spielenden Mats Hummels zusammen und untermauerte seine Ansprüche auf regelmäßige Einsätze, die ihm wohl nach seinem Wechsel nicht viele zugetraut hatten.

Kommentare

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren bzw. einen Erfahrungsbericht zum Anbieter zu hinterlassen. Bitte beachten Sie die Netiquette.

Odds correct at time of publishing

© Copyright 2019 Sportwette.net