Bundesliga-Fortsetzung nicht vor Mai?

Von Die Redaktion am

Spieler, Fans und Chef-Etagen des deutschen und europäischen Fußballs beschäftigt aktuell nur eine Frage: Wann kann es endlich weitergehen? Morgen gibt es ein telefonisches Meeting mit der DFL, doch das Ergebnis scheint bereits festzustehen. Es klingt sehr wahrscheinlich, dass man den Monat April aus den fußballerischen Kalendern streichen muss.

Die dritte Liga hatte bereits vor einigen Tagen angekündigt, bis Ende April mit dem Fußball spielen zu pausieren. Dieses Schicksal ereilt nun wohl auch die beiden höheren Spielklassen. Derzeit ist nicht an eine Wiederaufnahme des Spielbetriebs zu denken. Noch bevor DFL-Geschäftsführer Christian Seifert morgen das Ergebnis der Konferenz bekanntgeben kann, erklärte DFL-Sprecher Oliver Leki schon vorher, dass sich eine klare Tendenz abzeichnen muss. „Ich denke, dass der Spielbetrieb vermutlich für den kompletten April ausgesetzt wird und man erst Anfang Mai wieder spielen kann. Das scheint mir der frühestmögliche Termin zu sein, um wirklich wieder an einen Spielbetrieb denken zu können. Was allen klar ist: Wir müssen davon ausgehen, dass wir ohne Publikum spielen. Das ist auch Schadensbegrenzung für das Unternehmen Fußball-Bundesliga.“, so Leki. Damit spricht er das aus, was vielen bereits klar war. Aktuell ist es in fast allen Bundesländern untersagt, in Gruppen ab drei Personen unterwegs zu sein.

Ausnahmeregelungen?

Wie lange die gesetzlichen Vorgaben der einzelnen Bundesländer andauern müssen, ist noch ungewiss. Sicher scheint nur: Im April wird nichts mehr gehen. Die DFL tastet sich mit ihren Ansagen stets vorsichtig heran und verlängert die Fristen der Spielunterbrechung vage. Christian Seifert ist jedoch realistisch genug, jede weitere Frist mit einem deutlichen Fragezeichen zu versehen. Sollten die jeweiligen Länder auch nach dem April bei ihren Forderungen bleiben, stellt sich die Frage nach einer beruflichen Ausnahmeregelung. Dürfen höchstens zwei Personen gemeinsam unterwegs sein, fiele ein Fußballspiel natürlich flach. Allerdings gibt es logischerweise viele Firmen, in denen deutlich mehr als zwei Menschen miteinander Kontakt haben. Hier könnte es also auch eine Regelung für den Fußball geben. Spekulationen dieser Art sind aktuell jedoch noch verfrüht. Am morgigen Dienstag sollte Seifert vermutlich bekanntgeben, dass die Pause in den Ligen bis Ende April verlängert wird. Dieses Szenario findet auch in den andere Topligen statt.

England plant bis Juli

Eigentlich, so wurde stets berichtet, müssen die Ligen bis zum 30. Juni ein Ende gefunden haben. An diesem Datum enden viele Verträge. In der Premier League prüft man aktuell aber bereits, ob man diese Deadline nicht gemeinschaftlich verlängern könnte. Auf der Insel ahnt man, dass es mit Juni nicht getan sein könnte. Besonders gravierend in England ist: Bricht man die Saison ab, werden keine Titel verteilt. Und das, obwohl der FC Liverpool mit mehr als 20 Punkten Vorsprung an der Spitze steht und nur noch zwei Spiele bis zum Gewinn der englischen Meisterschaft benötigt hätte. Die Reds ohne den verdienten Titel in die kommende Saison zu schicken, möchte man unbedingt vermeiden. Sollte hinsichtlich der Vertragsdauer eine Einigung erzielt werden, müsste man diese bestenfalls für alle Ligen zur Verfügung stellen. So würde auch die Bundesliga mehr Zeit gewinnen, die Saison doch noch zu Ende spielen zu können.

Kommentare

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren bzw. einen Erfahrungsbericht zum Anbieter zu hinterlassen. Bitte beachten Sie die Netiquette.

Odds correct at time of publishing

© Copyright 2020 Sportwette.net