shutterstock_106449215

Bundesliga: Klassenerhalt für Hannover zum Greifen nah

Gestern Abend empfing Eintracht Frankfurt Hannover 96 und vor allem Hannover ging es vorrangig darum, möglichst viele Punkte Abstand zu den Abstiegsplätzen zu schaffen.

Nach dem Befreiungssieg gegen Hamburg hatte Hannover  am letzten Spieltag nicht mehr den Luftzug der Abstiegsplätze im Nacken, doch jeder Punkt in dieser entscheidenden Schlussphase der Saison ist wertvoll. 96 kämpfte und zitterte und holte schließlich mit 3:2 die drei wichtigen Punkte nach Hannover.

Der Abstieg rückt für Hannover in weite Ferne

Wie der Kicker berichtet, waren beide Teams am Donnerstagabend auf Sieg eingestellt und die dementsprechend offensive Spielweise schuf immer wieder Lücken in der Defensive, die beide Teams zu nutzen versuchten. Für Hannover ergab sich bereits in der 2. Spielminute eine perfekte Chance und die hat die Mannschaft auch genutzt – Andreasen schoss sein Team zur frühen 1:0 Führung. Der Frankfurter Lanig erzielte daraufhin in der 13. Minute den Ausgleich und alles war wieder offen.

Hannover ließ in seinen Bemühungen nicht nach und zeigte sich das ganze Spiel über kämpferisch und fokussiert. Der Einsatz wurde sieben Minuten nach dem Ausgleich belohnt und Stindl köpfte in der 20. Minute zum 2:1. Nachdem Ya Konan die Führung mit dem dritten Treffer noch weiter ausbaute, schienen die drei Punkte für Hannover zunächst sicher zu sein. Mit dem Kopfballtor von Meier gelang Frankfurt in der 68. Minute der Anschlusstreffer und plötzlich wurde es brenzlig für die Gäste aus Hannover. Doch mit Leidenschaft, Entschlossenheit und Siegeswillen, die Hannover in der Schlussphase zeigte, gelang es dem Team, das Ergebnis über die Zeit zu retten und 96 steht Punktgleich mit Frankfurt momentan auf dem 12. Platz.

Schwierige Begegnungen für abstiegsgefährdete Teams

Den Teams, die sich momentan auf Platz 15 bis 18 befinden, rennt die Zeit davon. Es sind nur noch vier Spieltage bis zum Ende der Saison und der Druck steigt von Woche zu Woche. Hinzu kommt, dass jedes Team im Bundesligakeller sich an diesem Spieltag besonderen Herausforderungen stellen muss. So trifft Braunschweig an diesem Wochenende auf die Bayern, Nürnberg auf Leverkusen, Hamburg auf Wolfsburg und Stuttgart auf Schalke. Es bleibt abzuwarten, welche der abstiegsgefährdeten Teams Kampfgeist beweisen und ein Quäntchen Glück auf ihrer Seite haben und welche sich nicht mehr aus dem Abwärtsstrudel befreien können.

Wer sichert sich die begehrten Punkte im Abstiegskampf?

Am Samstag und am Sonntag wird sich zeigen, welches Team seine Kraftreserven bis zum Ende der Saison am besten mobilisieren kann. Bei youwin gewinnt Hamburg zu Hause gegen den VfL Wolfsburg mit einer Quote von 3.10. Braunschweig siegt gegen Bayern München mit einer Quote von 7.30. Nürnberg holt sich zu Hause gegen Leverkusen drei Punkte mit einer Quote von 4.10 und Stuttgart schlägt Schalke mit 2.60.

Weiter zu Youwin

Autor Mark Weber

 

Kommentare

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren bzw. einen Erfahrungsbericht zum Anbieter zu hinterlassen. Bitte beachten Sie die Nettiquete.

    Copyright 2016 Sportwette.net
    X

    Der Anbieter wurde bereits in einem neuen Fenster oder Tab geöffnet. Falls nicht, können Sie den Anbieter nun über diesen Link öffnen: