Bundesliga: Schalke sichert sich gegen Hamburg Platz zwei

Fußball Spielbericht Fußball-News
Die Null muss stehen: Schalke besiegte den HSV mit 2:0. Bild: Shutterstock

Der zwölfte Spieltag in der Bundesliga ist gelaufen und vor allem für den FC Schalke 04 lief das Wochenende ganz wie geplant. Die „Knappen“ konnten in der Veltins Arena in Gelsenkirchen locker und cool einen 2:0-Erfolg (1:0) gegen den Hamburger SV einfahren und sich damit auf Rang zwei der Tabelle schieben. Zwar sind es noch ganze sechs Punkte Rückstand auf den Spitzenreiter aus München, aber der große Revier-Konkurrent von Borussia Dortmund wurde überholt.

Für S04 läuft es richtig rund

Nach anfänglichen Problemen scheinen sich Mannschaft und Trainer Domenico Tedesco beim FC Schalke 04 gefunden zu haben. Die „Königsblauen“ konnten sich mit 2:0 gegen den Hamburger SV durchsetzen und feierten damit ihr sechstes Spiel in Folge ohne Niederlage. Besonders freuen dürfte man sich in Gelsenkirchen nicht nur über den jetzigen zweiten Platz der Tabelle, sondern auch über das Vorbeiziehen am großen Erzfeind Borussia Dortmund. Die Dortmunder kamen bereits am Freitagabend gegen den VfB Stuttgart nicht über ein 1:2 hinaus und stecken damit immer weiter in der Krise. S04 wiederum ist erstmalig seit über zwei Jahren in der Tabelle wieder vor dem BVB zu finden und mit 23 Punkten gleichauf mit RB Leipzig – sechs Punkte hinter den Bayern aus München.

Elfmeter bringt Schalke auf die Siegerstraße

Vor mehr als 62.000 Zuschauern in der Veltins Arena gingen die Hausherren aus Gelsenkirchen bereits nach 17 Minuten durch einen Foulelfmeter in Führung. HSV-Mittelfeldspieler Gideon Young stellte sich im Zweikampf mit Schalkes Yevgen Konoplyanka denkbar ungeschickt an und brachte den Ukrainer zu Fall. Schiedsrichter Robert Hartmann entschied auf Elfmeter, den Franco di Santo eiskalt verwandelte. Trotz des Ausfalls von Mittelfeldspieler Leon Goretzka wies Schalke 04 speziell im Spiel in der Defensive keine großen Probleme auf und ließ den Hamburgern so gut wie keine Chancen. Lediglich ansatzweise brachten die Gäste ihren Youngstar Jann-Fiete Arp ins Spiel, der gegen seinen erfahrenen Gegenspieler Naldo aber auch oftmals das Nachsehen hatte. In der 77. Minute machte Guido Burgstaller mit seinem 2:0 schließlich den Deckel auf die Partie und erzielte dabei seinen vierten Saisontreffer.

HSV muss sich nach unten orientieren

Wieder richtig unangenehm werden die kommenden Tage jetzt für den Hamburger SV. Die Mannschaft von Markus Gisdol musste ihre fünfte Auswärtspleite in Serie hinnehmen und steht nur noch zwei Punkte vor dem Relegationsrang – auch deshalb, weil sich Weder Bremen beim 4:0 über Hannover 96 den ersten Sieg der Saison sichern konnte. Gisdol gab sich nach der Pleite enttäuscht und erklärte, dass er zwei ähnlich starke Mannschaften gesehen habe. „Mit dem Unterschied, dass die Schalker die Bälle ins Tor geschossen haben und wir nicht“, so der HSV-Coach. Für den Nordclub geht es am kommenden Sonntag (26. November 2017) um 15.30 Uhr im heimischen Volksparkstadion weiter. Gegner dann: Die TSG Hoffenheim. Ebenfalls eine schwere Aufgabe für den kriselnden „Dino“.

Kommentare

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren bzw. einen Erfahrungsbericht zum Anbieter zu hinterlassen. Bitte beachten Sie die Netiquette.

Odds correct at time of publishing

© Copyright 2019 Sportwette.net