Bis zu 250€ Bonus *** Schaffner Flick: Rollt der Bayern-Express auch über Frankfurt hinweg? *** Wir sagen auch #yeah! Super Geburtstagsaktion bei Interwetten *** Mikel Arteta: Bin bei Mesut Özil gescheitert *** Skybet Logo Skybet: 10 Euro Gratiswette für Neukunden *** Bet3000 Logo 150€ Willkommensbonus & 20€ Gratiswette *** Wett-Tipps: Schalke vs. Union Berlin ***

Bundesliga: Sky & Co. bangen um Übertragung

Von Benjamin am

Bundesliga Übertragung wackelt

Das Corona-Virus hat sich in Deutschland n den vergangenen Wochen wieder verstärk ausgebreitet. Infektionszahlen schießen in die Höhe, zahlreiche Gebiete werden zu Risikogebieten erklärt. Und genau da liegt nun ein Problem für die Bundesliga bzw. deren TV-Partner. Das TV-Hygienekonzept der DFL schreibt vor, dass keine Mitarbeiter aus Risikogebieten in den Stadien arbeiten dürfen. Da aber mittlerweile zahlreiche Angestellte aus Risikogebieten kommen, stehen Sky und Co. vor gehörigen Problemen.

Im schlechtesten Fall steht die Übertragung der kommenden Bundesligaspiele am Wochenende auf der Kippe. Das soll jedoch unter allen Umständen vermieden werden, weshalb die DFL offenbar bereits an einer Lösung des Problems arbeitet.

Weiter zu Sky Bet

Mitarbeiter aus Risikogebieten sorgen für Probleme

Die Vorgaben des DFL-Hygienekonzeptes für die TV-Partner sind glasklar. Mitarbeiter, die aus einem ausländischen oder inländischen Risikogebiet kommen, dürfen nicht ins Stadion. Genau diese Vorgaben werden aktuell allerdings zum Probleme. Sky sitzt in der Nähe von München, die Sportschau wird in Köln aufgezeichnet. Beide Großstädte sind mittlerweile Risikogebiete, da der Wert von 50 in den vergangenen sieben Tagen überschritten wurde. Mitarbeiter, die hier wohnen, dürfen gemäß des Konzeptes also nicht ins Stadion. Betroffen sind davon zum einen zahlreiche TV-Mitarbeiter wie Kameramänner und Reporter. Gleichzeitig sind aber auch Ordner oder die Greenkeeper betroffen.

Für den kommenden Spieltag in der Bundesliga könnte das ein Problem sein. Lässt sich dieses nicht lösen, droht im schlimmsten Fall ein Ausfall der Übertragung. Die Spiele könnten dann weder im Fernsehen noch im Radio verfolgt werden.

DFL arbeitet mit Hochdruck an Lösungen

Für die Liga wäre dies der absolute Worst-Case, der dementsprechend auf jeden Fall vermieden werden soll. Aus diesem Grund beschäftigt sich bei der DFL aktuell die Task Force „Sportmedizin/Sonderspielbetrieb“ mit dem Problem. Diese soll sicherstellen, dass die Übertragungen am Wochenende wie gewohnt stattfinden können. Eine Möglichkeit wäre hierfür ein Schnelltest auf das Coronavirus, der im betroffenen Personenkreis durchgeführt werden würde.

Auf die möglichen Zuschauer im Stadion haben die aktuellen Probleme rund um die Risikogebiete keine direkten Auswirkungen. Ob Zuschauer zugelassen werden, entscheiden die örtlichen Gesundheitsbehörden.

Odds correct at time of publishing

© Copyright 2020 Sportwette.net