Champions League: Bayern, BVB und RB überzeugen, Leverkusen blamiert sich

Fußball-News
Zwei Siege, ein Remis und eine Niederlage, so die deutsche Königsklassen-Bilanz. Bild: Paimages

Licht und Schatten bei den deutschen Vertretern zum Auftakt der Champions League. Die Bayern siegten erwartungsgemäß gegen Außenseiter Roter Stern Belgrad. RB Leipzig holte einen wichtigen Sieg bei Benfica Lissabon. Der BVB zeigte seine Klasse beim 0:0 gegen Barcelona. Nur Bayer Leverkusen enttäuschte und verlor gegen Lokomotive Moskau.

Am Dienstag mussten Borussia Dortmund und RB Leipzig ihren Auftakt bestreiten. Der BVB traf Zuhause auf den FC Barcelona und zeigte ein klasse Spiel. Nachdem sich beide Mannschaften in der ersten Hälfte vorsichtig abtasteten, drehten die Dortmunder in Hälfte zwei auf. Die Katalanen zeigten weder Torgefahr noch defensive Sicherheit. Der BVB hätte einen Sieg verdient gehabt, doch man scheiterte an Marc-Andre ter Stegen und den eigenen Nerven. Marco Reus hatte Mitte der zweiten Hälfte die große Gelegenheit, sein Team per Elfmeter in Führung zu bringen. Ter Stegen aber konnte den schwach geschossenen Strafstoß parieren. Das 0:0 war am Ende schmeichelhaft für den spanischen Meister. Da Inter Mailand nur 1:1 gegen Slavia Prag spielte, kann der Punkt für den BVB trotzdem noch viel wert sein. Auch RB Leipzig konnte überzeugen und heimste gleich drei wichtige Punkte ein. Bei Benfica Lissabon gelang Timo Werner ein Doppelpack.

Leipzig und Bayern gewinnen

Der 2:1-Sieg kann für RB noch sehr wichtig werden. Das andere Gruppenspiel endete Remis. Zenit St. Petersburg und Olympique Lyon trennten sich 1:1. Somit steht Leipzig direkt an der Spitze der Gruppe. Die portugiesischen Medien zeigten sich beeindruckt ob der Abgeklärtheit der unerfahrenen deutschen Mannschaft. Die drei Punkte können in der ausgeglichen RB-Gruppe Gold wert sein. Die Bayern mussten am Mittwoch ran. Gegen Roter Stern Belgrad wurde ein ungefährdeter Sieg erwartet, der es letztendlich auch wurde. Gegen den tiefstehenden Gegner taten sich die Münchner jedoch lange Zeit schwer und konnten das Spiel erst nach 80 Minuten endgültig entscheiden. Kingsley Coman, Robert Lewandowski und Thomas Müller erzielten die Tore beim 3:0-Sieg. Müller avancierte gleichzeitig zum Champions League-Rekordspieler des FC Bayern, mehr Einsätze konnte noch niemand erreichen. Das 3:0 gegen Belgrad war der 16. Auftaktsieg der Münchner in Folge. Die vergangenen sieben Jahre startete man zudem immer ohne Gegentor.

Leverkusen blamiert sich

Bayerns schwerster Gruppengegner, Tottenham, spielte überraschenderweise nur 2:2 gegen Olympiakos Piräus. Auch für Bayer Leverkusen war ein Sieg fest eingeplant. Peter Bosz appellierte vor Anpfiff an seine Spieler, wie wichtig die Partie sei. Da man die beiden Schwergewichte Atletico Madrid und Juventus Turin in der Gruppe hat, musste gegen Lokomotive Moskau unbedingt ein Sieg her. Dank Leverkusener Unkonzentriertheit und fahrigem Spiel allerdings ging die Partie verloren. Moskau gewann mit 2:1. Der Treffer der Werkself resultierte aus einem Eigentor des ehemaligen Schalkers Benedikt Höwedes. Die einzige Hoffnung für Leverkusen: Atletico und Juve teilten die Punkte, sodass man nicht bereits drei Zähler zurück liegt. Mit der Leistung hat Leverkusen allerdings keine Chance, im Europapokal zu überwintern. Kurios: Alle vier Parallelspiele in den deutschen Gruppen endeten Remis. Mit zwei Siegen und einem Unentschieden holte man eine akzeptable Ausbeute aus dem ersten Spieltag.

Kommentare

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren bzw. einen Erfahrungsbericht zum Anbieter zu hinterlassen. Bitte beachten Sie die Netiquette.

Odds correct at time of publishing

© Copyright 2019 Sportwette.net