Clevere Schalker gewinnen in Leverkusen

Fußball-News
Schalke holt einen verdienten Auswärts-Dreier in Leverkusen. Bild: Shutterstock

Im Duell der Verfolger zwischen Bayer Leverkusen und dem FC Schalke 04 gingen die drei Punkte verdientermaßen nach Gelsenkirchen. Im Kampf um die direkten Champions-League-Plätze machten die Knappen einen wichtigen Schritt und liegen nun mit 40 Punkten auf dem dritten Tabellenplatz. Die Tore für die Schalker erzielten Guido Burgstaller und Nabil Bentaleb.

Schalke zeigte von der ersten Minute an, dass sie drei Punkte aus Leverkusen mitnehmen wollten. Die Defensive ließ wenig zu, im Mittelfeld gingen die Spieler von Domenico Tedesco früh in die Zweikämpfe und vorne sorgten Breel Embolo und Guido Burgstaller von Beginn an für Unordnung bei den Leverkusenern. Nach einigen guten Offensivaktionen erzielte Guido Burgstaller nach nur 11 Minuten die Führung. Kevin Volland hatte den Ball in der Vorwärtsbewegung verloren, Daniel Caligiuri behauptet sich gleich zweimal im Mittelfeld und spielte anschließend einen optimal getimten Pass in Richtung Burgstaller. Der erst 19-jährige Panagiotis Retsos verschätzte sich und ließ sich vom Schalker Stürmer mit nur einer Körpertäuschung austanzen. Bernd Leno wurde auf dem falschen Fuß erwischt, als der Schweizer den Ball trocken zum 1:0 versenkte. Nach der Führung zogen sich die Schalker zurück und verteidigten noch aufmerksamer und konsequenter.

Kohr kassiert Gelb-Rot

Die Werkself tat sich schwer, zu Torabschlüssen zu kommen und verzweifelte an der perfekt organisierten Schalker Defensive. Leon Bailly kam nach einer Ecke zum Abschuss, verzog aus aussichtsreicher Position aber, sodass der Ball knapp am Tor vorbeiging. Viel mehr hatte die Mannschaft von Heiko Herrlich aber nicht zu bieten, einen Schuss aufs Tor von Ralf Fährmann brachten sie bis zur Pause nicht zustande. Noch vor der Halbzeit musste Dominik Kohr mit Gelb-Rot vom Feld. In der 32. Minute kam der Ex-Augsburger gegen Leon Goretzka zu spät und sah folgerichtig Gelb, nur sechs Minuten später erwischte er Breel Embolo unterhalb des Knies und kassierte seine zweite berechtigte Karte. Leverkusen hatte Glück, dass die Schalker nur mit einer 1:0-Führung in die Pause gingen, nach der Chance von Leon Goretzka, der Bernd Leno in der 29. Minute zu einer Glanzparade zwang, stand S04 knapp vor dem verdienten zweiten Treffer.

Aufregung kurz vor Schluss

Zu Beginn der zweiten Hälfte dominierte Schalke die Partie weiterhin. Embolo und Naldo hatten Chancen, um das Spiel schon früh zu entscheiden, da Bayer nun deutlich offensiver spielte und die Schalker Räume zum Kontern nutzten. Mitte der zweiten Halbzeit wurden die Leverkusener zwar offensiver, konnten aber keinen richtigen Druck aufbauen. Lucas Alario, den Herrlich nach einer Stunde einwechselte, belebte das Offensivspiel und kam zu einigen guten Abschlüssen, allerdings ohne Ralf Fährmann wirklich zu prüfen. Auch Kießling und Bellarabi, die in der Schlussphase ins Spiel kamen, konnten die starke Schalker Abwehr nicht in Bedrängnis bringen. In der 83. Minute verpasste der starke Embolo die Vorentscheidung, Leno hielt im 1:1 glänzend. In den Schlussminuten war es erneut Retsos, der einen unglücklichen Moment erwischte und nach einem Stockfehler vor dem eigenen Tor Embolo foulte, um das 0:2 zu verhindern. Nach einigen Protesten sah sich Schiri Siebert die Szene noch einmal an, blieb aber bei seiner korrekten Entscheidung. Bentaleb erzielte den vollkommen verdienten 2:0-Siegtreffer, durch den die Schalker mit nun 40 Punkten an den Leverkusenern (38 Punkte) vorbeizogen.

Kommentare

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren bzw. einen Erfahrungsbericht zum Anbieter zu hinterlassen. Bitte beachten Sie die Netiquette.

Odds correct at time of publishing

© Copyright 2019 Sportwette.net