Bis zu 250€ Bonus *** Bielefeld: Weiter Warten auf den ersten Auswärtssieg *** Wir sagen auch #yeah! Super Geburtstagsaktion bei Interwetten *** Bremen und Hoffenheim teilen sich die Punkte beim 1:1 im Sonntagsspiel *** Skybet Logo Skybet: 10 Euro Gratiswette für Neukunden *** Bet3000 Logo 150€ Willkommensbonus & 20€ Gratiswette *** Wett-Tipps: Dortmund vs. Schalke ***

Cristiano Ronaldo und die Flucht nach vorne: Liebäugelt der Juve-Star mit einem PSG-Transfer?

Von Michael am

Macht Ronaldo den Abflug? Ist Paris sein Ziel?

Rückblick auf den Februar 2020. Denn in diesem Monat begann das große Unglück von Cristiano Ronaldo mit einem 0:1 zu Gast bei Olympique Lyon. Dass wenige Tore fallen, hatten viele Experten erwartet. Von einer Niederlage von Juventus Turin waren jedoch die wenigsten ausgegangen. Tatsächlich hatten die Italiener sogar ein Chancenplus auf ihrer Seite. Dies galt auch für das kürzlich erfolgte Rückspiel, welches Juve dann auch mit 2:1 gewann. Doch wegen der Auswärtstorregel flogen die Turiner aus dem Turnier. Besonders betrübt ob dieser Niederlage zeigte sich der Portugiese Cristiano Ronaldo.

35 Jahre alt und noch kein bisschen müde. Cristiano Ronaldo ist fast schon selber ein kleines Fußballwunder. Und beim 2:1 Sieg über Lyon, wer erzielte da wohl beide Tore? Ronaldo! Letztlich hat es jedoch nicht ausgereicht. Das Viertelfinale findet ohne Juventus Turin und ohne Cristiano Ronaldo statt. Erneut hat es nicht geklappt – gemeint ist der Champions-League-Titel mit Juve. Steht jetzt die Flucht nach vorne an? Wechselt Cristiano Ronaldo zu Paris St. Germain?

Weiter zu Sky Bet

Ronaldo will die großen Titel: Ist PSG die Zukunft?

In der Saison 18/19 war im Viertelfinale Schluss. 19/20 ging es nur bis ins Achtelfinale. Italienischer Meister ist Cristiano Ronaldo jetzt schon zwei Mal geworden. Mit Manchester United und Real Madrid wurde er Meister, Pokalsieger und Champions-League-Gewinner. In Italien hat es bislang nur zur Meisterschaft gereicht. Jetzt übernimmt mit 41 Jahren Andrea Pirlo den Trainerposten bei Juve. Ist es mit dem Jungtrainer möglich in der Königsklasse im nächsten Jahr anzugreifen?

Doch nicht nur ein unerfahrener Trainer könnte ein Wechselgrund für Ronaldo sein. Immer wieder ist zu hören, dass ihm der Spielstil in Italien weniger zusagt. Er würde vermutlich lieber in Frankreich gemeinsam mit Mbappe und Neymar in der Startelf stehen. 2018 wäre Ronaldo beinahe schon zu PSG gewechselt. 2019 hat er von Tuchels Paris geschwärmt. Findet 2020 der Wechsel statt? Das Paris St. Germain im Viertelfinale angekommen ist, Juventus Turin aber nicht, könnte ein Stachel in Ronaldos Fleisch sein.

Hat Juventus Turin bei Ronaldo die Trümpfe in der Hand?

In der aktuellen Saison bestritt Cristiano Ronaldo 33 Spiele in der Serie A. Dort erzielte er, bei eher defensiv eingestellten Italienern, 31 Tore und bereitete sechs Treffer vor. Auch in der Champions League kommt der Portugiese auf acht Spiele, vier Treffer und eine Vorbereitung. Wenngleich er in der Königsklasse schon bessere Spielzeiten absolviert hat, sind seine Leistungsdaten noch immer beachtlich.

„Jetzt ist Zeit zum Nachdenken, Zeit um die Höhen und Tiefen zu analysieren, weil man sich nur durch kritisches Nachdenken verbessern kann“, so Ronaldo via Instagram. Doch hat der Superstar in Italien noch einen Vertrag bis 2022. Club-Boss Andrea Agnelli stellte daher klar: „Er wird bei uns bleiben. Ich bin sicher, dass er in der kommenden Saison für Juventus spielen wird. Er ist eine Säule von Juventus und wird es auch bleiben.“ War dies das letzte Wort?

Odds correct at time of publishing

© Copyright 2020 Sportwette.net