Bis zu 250€ Bonus *** Welcome Back: 8 Partien am Champions-League-Dienstag! *** Wir sagen auch #yeah! Super Geburtstagsaktion bei Interwetten *** Schalke 04: Ultras machen Druck vor dem Derby *** Skybet Logo Skybet: 10 Euro Gratiswette für Neukunden *** Bet3000 Logo 150€ Willkommensbonus & 20€ Gratiswette *** Wett-Tipps: Schalke vs. Union Berlin ***

Deal done! Tahith Chong schon im Trainingslager, doch was passiert jetzt mit Milot Rashica und Werder?

Von Die Redaktion am

Tahith Chong Werder Bremen

Werder Bremen hat eine weitere Baustelle im Kader geschlossen. Die Grün-Weißen war auf der Suche vor allem nach einem schnellen, sprintstarken Offensivflitzer. Denn dass Milot Rashica den Verein noch verlassen wird, um Geld in die klammen Kassen zu bringen, ist ein offenes Geheimnis. Nun ist der Neue endlich angekommen – und hat sogar schon eine erste Einheit mit den Kollegen absolviert.

Tahith Chong, 20 Jahre jung, Flügelflitzer von Manchester United, niederländischer Staatsbürger: Er ist der Mann, der Werder Bremen helfen soll, das Offensivspiel der Grün-Weißen mit mehr Tempo aufzuziehen. Er ist aber auch gleichzeitig der Spielertyp, der einen Milot Rashica ersetzen kann. Zumindest dann, wenn sich Bremen mit RB Leipzig über eine Ablöse doch noch einigen kann. Bisher herrscht nämlich Stillstand. Eine Art Patt-Situation. Werder Bremen will Rashica nicht um jeden Preis ziehen lassen. Die Bullen sind nicht gewillt, eine höhere Ablöse zu zahlen. Schon einmal gar nicht die festgelegte Summe, die Rashica in seinem Vertrag stehen hat. Insofern ist das Ende der endlosen Geschichte noch völlig offen und gut für Bremen, dass sie mit Tahith Chong zumindest schon mal selbst eine Lösung gefunden haben.

Weiter zu Sky Bet

Manchester United übernimmt Großteil des Gehaltes selbst

Was für den Transfer definitiv spricht: Chong selbst war es, der immer wieder deutlich betont hatte, unbedingt zum SVW wechseln zu wollen. Und kaum war er ins Trainingslager nach Zell am Ziller gebracht worden, trainierte er am Sonntag sogar bereits ein erstes Mal mit – ohne Vertragsunterschrift! Die Bremer stellten dann ganz schnell via Twitter klar: „Auch wenn die letzten vertraglichen Formalitäten noch geregelt werden müssen, liegt eine Trainingserlaubnis für Tahith vor, so dass der 20-Jährige heute Vormittag sein Trainingsdebüt beim SV Werder gibt.“

Der Durchbruch bei diesem Transfer war gelungen, nachdem Manchester United sich bereit erklärt hatte, einen Großteil des Gehalts dann doch selbst zu übernehmen. Das war eigentlich von den Red Devils anders geplant gewesen. Aber weil Tahith Chong eben unbedingt zu Werder Bremen wollte, lenkte auch Manchester am Ende ein. Stattdessen dauert das Leihgeschäft nun aber vorerst nur ein Jahr und nicht – wie von Werder gewünscht – über zwei Saisons. Diesen Kompromiss musste Bremen eingehen.

Baumann und Fritz haben „einen Top-Job“ gemacht

Chongs Berater Erkan Alkan jedenfalls zieht ein zufriedenes Fazit. „Frank Baumann und Clemens Fritz haben einen Top-Job gemacht“, wird Alkan von der Bild-Zeitung zitiert. Sein Schützling trifft an der Weser auch auf einen holländischen Landsmann. Davy Klaassen. Und der meldete sich auch zur eigenen Person zu Wort. Es gebe Spieler, die sagen, er müsse weg. Das Gefühl habe Klasssen selbst aber nicht. „Ich habe immer noch Spaß hier und spüre die Herausforderung“, so der Holländer. „Abstiegskampf habe ich noch nie mitgemacht, und das will ich auch nie wieder mitmachen.“ Und weiter: „So eine Saison wollen wir nicht mehr. Wir wollen zeigen, dass wir besser als ein Abstiegskandidat sind.“ Und dafür schwitzen sie jetzt im österreichischen Trainingslager. Ab sofort mit Tahith Chong.

Odds correct at time of publishing

© Copyright 2020 Sportwette.net