Bis zu 250€ Bonus *** Schaffner Flick: Rollt der Bayern-Express auch über Frankfurt hinweg? *** Wir sagen auch #yeah! Super Geburtstagsaktion bei Interwetten *** Mikel Arteta: Bin bei Mesut Özil gescheitert *** Skybet Logo Skybet: 10 Euro Gratiswette für Neukunden *** Bet3000 Logo 150€ Willkommensbonus & 20€ Gratiswette *** Wett-Tipps: Schalke vs. Union Berlin ***

Deutsches Duo beschert Chelsea drei Tore, aber nicht den Sieg!

Von Michael am

Werner Gala für Chelsea

Am gestrigen Samstag trat der FC Chelsea innerhalb eines Heimspiels gegen den FC Southampton an. Und die Zuschauer sahen ein Spektakel an Toren. Der Endstand lautet 3:3. Dabei überzeugten insbesondere die jüngst nach England gewechselten Akteure aus Deutschland. Namentlich stehen für die Blues nämlich nur Timo Werner und Kai Havertz auf der Liste der Torschützen. Doch der sichergeglaubte Sieg und damit der Sprung auf Platz zwei, blieb London verwehrt.
Nach zwei Siegen, zwei Unentschieden und einer Niederlage finden wir den FC Chelsea auf dem sechsten Platz der Premier League wieder. Und der Spieltag ist noch nicht zu Ende gespielt. Doch hätten die Blues vorerst bis auf den zweiten Platz nach vorne stürmen können. Spitzenreiter ist übrigens der FC Everton, der beim 2:2 gegen Liverpool kürzlich den ersten Punktverlust erlitt.
Weiter zu Betway

Spielverlauf: So schlug sich Chelsea gegen Southampton

Rein von der Anzahl und Qualität der Chancen war der Außenseiter keinesfalls schlechter. Southampton schlug sich wacker, geriet aber schon in der 15. Minute in Rückstand. Chilwell legte für den schnellen Werner auf. Im Strafraum ließ Timo noch mehrere Gegenspieler stehen. Er ging quer, suchte und fand die Lücke. Dem Torhüter war beim Schuss die Sicht verdeckt. Und Timo hatte noch nicht genug. Denn schon in der 28. Minute nutzte er einen langen Ball. Erst verlängerte er selber mit dem Kopf, dann überlupfte er den Torhüter, nur um den Ball dann noch einzunicken – ein sehenswerter Treffer.

An dieser Stelle hätte der FC Southampton den Mut verlieren können. Haben sie aber nicht. Denn noch vor der Halbzeit, in der 43. Minute, gelang der Anschluss. Adams steckte den Ball auf Ings durch, der im Lauf den Torwart umrundete und dann locker einschob. Denn Treffer zum 2:2 bereitete Adams vor und vollendete ihn. Allerdings ist der Torwart der Blues (Kepa), der den Ball nicht richtig zu fassen bekam, hier ohne Frage nicht ganz unschuldig.

Und so bekannt das Spiel erneut!

Beim Stand von 2:2 hatten wir gewissermaßen die Ausgangssituation erreicht. Doch gab es noch einen weiteren Deutschen auf dem Feld. Kai Havertz trug sich ebenfalls noch in die Torschützenliste ein. Und als Vorbereiter ist dieses Mal Timo Werner zu nennen, der uneigennützig quergelegt hatte. Havertz musste praktisch nur noch einschieben. Trotz guter Leistung oder gerade deswegen, nahm Trainer Lampard Timo Werner von Feld. Das Spiel lief ohne ihn weiter.

Und ein Tor haben wir noch zu beschreiben. Es handelt sich um den 3:3 Ausgleichstreffer, der in der 92. Minute fiel. Torschütze ist Vestergaard, der ebenfalls aus Bundesliga-Zeiten bekannt ist. Nach einem Freistoß, der in den Rückraum geklärt wurde, brachte Vestergaard einen Aufsetzer im Kasten der Blues unter. Für Southampton, die jetzt drei Spiele in Folge nicht verloren haben, steht aktuell der zehnte Platz geschrieben.

Odds correct at time of publishing

© Copyright 2020 Sportwette.net