Deutschland mit Remis und Sieg

Fußball-News
Nach einem 1:1 gegen Serbien besiegt die deutsche Mannschaft die Niederlande. Bild: Imago

Die deutsche Fußballnationalmannschaft ist erfolgreich in das Länderspieljahr 2019 gestartet. Nach dem Aus von Thomas Müller, Jerome Boateng und Mats Hummels zeigte sich die neu formierte Elf deutlich verbessert. Nach einem 1:1 im Testspiel gegen Serbien folgte wenige Tage später ein positiver Auftakt in die Europameisterschafts-Qualifikation. Mit 3:2 gewann man in den Niederlanden.

Fans und Experten waren skeptisch, wie der Neuanfang der DFB-Elf spielerisch umgesetzt werden sollte. Bundestrainer Joachim Löw wollte mit seinem 23-Mann-Kader überzeugen und den vielen Zweiflern den Wind aus den Segeln nehmen. Am vergangenen Donnerstag stand ein Testspiel gegen die Auswahl Serbiens auf dem Programm. Vor eigenem Publikum in der Wolfsburger Volkswagen Arena sollte ein Sieg her. Joachim Löw begann mit Kapitän Manuel Neuer im Tor. In der Viererkette bildeten Niklas Süle und Jonathan Tah das innenverteidiger-Duo. Auf den Außen durften sich die Leipziger Lukas Klostermann und Marcel Halstenberg versuchen. Das deutsche Team begann schwungvoll, musste allerdings früh einen Rückstand verdauen. Nach einer Ecke stand der Frankfurter Luka Jovic frei und köpfte zum 1:0 ein. Das deutsche Team blieb die agilere Mannschaft, es fehlte ihr aber an der nötigen Präzision. Mit einem 0:1 ging es in die Kabinen.

Leistungssteigerung gegen Holland

Nach der Pause vergab Deutschland mehrere gute Gelegenheiten, ehe Leon Goretzka in der 69. Minute der Ausgleich gelang. Nach dem 1:1 drängte die DFB-Elf auf den Siegtreffer, doch insbesondere Leroy Sane und Marco Reus scheiterten trotz herausragender Gelegenheiten. Auf das Remis im Testspiel folgte am Sonntag der Auftakt in die Qualifikation zur Europameisterschaft. Das erste Pflichtspiel des Jahres wurde gleich zum ersten echten Prüfstein. In Amsterdam wartete die starke Mannschaft aus den Niederlanden. Jogi Löw schickte eine veränderte Elf auf das Spielfeld. Neuer blieb im Tor, vor ihm verteidigten Süle, Rüdiger, Ginter und Kehrer. Marco Reus blieb angeschlagen auf der Bank, für Werner durfte Gnabry ran. Deutschland erwischte den besseren Start und hatte schon nach drei Minuten die große Chance zur Führung. Es dauerte 15 Minuten, ehe das verdiente 1:0 fiel. De Ligt rutschte im Strafraum weg und Sane durfte jubeln. Die Holländer hatten ihrerseits zwei große Ausgleichschancen, doch Manuel Neuer reagierte glänzend in der 25. und 27. Minute.

Siegtreffer in letzter Minute

Als die Niederländer stärker wurden, erstickte Serge Gnabry mit einem Traumtor alle Angriffsbemühungen im Keim. Nach 34. Minuten führte Deutschland mit 2:0. Den Vorsprung verteidigten die Spieler von Jogi Löw bis zur Halbzeitpause. Die zweiten 45 Minuten begannen mit einem Sturmlauf der Holländer. 63 Minuten zeigte die Uhr an, dann hatte die Elftal die Partie ausgeglichen. De Ligt und Depay erzielten die beiden Treffer. Nach dem 2:2 gelang es der deutschen Elf, das Spiel wieder zu beruhigen. Die Angriffe der Niederländer waren nicht zwingend genug, um in Führung zu gehen. Als alles nach einem Unentschieden nach 90 Minuten aussah, schlug das deutsche Team eiskalt zu. Die eingewechselten Ilkay Gündogan und Marco Reus initiierten einen starken Angriff, den der Hoffenheimer Nico Schulz zum 3:2 vollenden konnte. Nach dem missratenen Länderspieljahr 2018 dürfen sich Joachim Löw und seine Spieler über einen gelungenen Auftakt in 2019 freuen.

Kommentare

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren bzw. einen Erfahrungsbericht zum Anbieter zu hinterlassen. Bitte beachten Sie die Netiquette.

Odds correct at time of publishing

© Copyright 2019 Sportwette.net