Deutschland trifft auf Russland

Fußball-News
Die Nationalelf will gegen Russland wieder überzeugen. Bild: Imago

Die DFB-Elf tritt am Donnerstagabend um 20.45 Uhr gegen die Nationalmannschaft Russlands an. In Leipzig ist das Team von Joachim Löw der Favorit. Den Weltmeister von 2014 erwartet eine eher geringe Kulisse. Allzu viele Tickets konnten nicht verkauft werden. Deutschland will sich Selbstvertrauen für die Partie gegen Holland kommenden Montag holen.

Nach zuletzt bescheidenen Auftritten hat sich das Team um Kapitän Manuel Neuer etwas gefangen. Gegen Weltmeister Frankreich lieferte man im Oktober einen starken Fight und verlor höchst unglücklich mit 1:2. Dem entscheidenden Gegentreffer ging eine klare Fehlentscheidung des Schiedsrichters voraus. Die Enttäuschung der Fans über die verkorkste Weltmeisterschaft wirkt noch immer nach. Zwei positive Auftritte gegen Russland und die Niederlande könnte Mannschaft und Anhänger wieder zusammenbringen. Neulinge hat Joachim Löw nicht nominiert. Wichtig sei für den Bundestrainer, ein Gerüst für die EM 2020 zu finden. Löw möchte die Spielfreude zurückbringen. Dass immer weniger Zuschauer in die Stadien kommen, kann er nachvollziehen. Man müsse nun wieder hart arbeiten, um die Fans zurück auf die Tribünen zu holen, so Löw. „Man kann nicht erwarten, dass die Fans uns in dieser Situation die Bude einrennen. Das liegt teilweise auch an unseren Leistungen in diesem Jahr“.

Offensivpower

Wem Löw die Chance gibt, sich zu beweisen, ist noch offen. Im Angriff hat er sein Trio wohl bereits gefunden. Der sich in Topform befindende Marco Reus musste seine Teilnahme verletzungsbedingt absagen. Für ihn wird Leroy Sane auflaufen. Dazu gesellen sich Serge Gnabry und Timo Werner. Die jungen Angreifer haben bereits im letzten Spiel gegen Frankreich ihr Potenzial gezeigt. Julian Brandt wird vermutlich im Laufe der Partie seine Spielzeit bekommen. Der zuletzt gescholtene Manuel Neuer wird im Tor stehen. In der Abwehr bekommt Jerome Boateng eine Pause. Er wurde für beide anstehenden Spiele nicht nominiert. Es ist damit zu rechnen, dass Löw auf die Innenverteidigung des FC Bayern setzt und Niklas Süle neben Mats Hummels spielen lässt. Für Russland wird der ehemalige Schalker Roman Neustädter spielen. „Es ist schon sehr emotional für mich. Mein Herz schlägt für beide Nationen. Ich möchte das Spiel einfach genießen und mit Russland ein gutes Ergebnis erzielen“.

Ungeschlagen gegen Russland

Das DFB-Team traf bislang sechs Mal auf die russische Nationalmannschaft. Dabei hat sie noch nie verloren. Fünf Duelle entschied man für sich, dazu gab es ein Unentschieden. Gegen Russland feierte die deutsche Mannschaft den höchsten Sieg der Geschichte. 1913 trafen beide Teams in der Zwischenrunde der olympischen Spiele aufeinander. Deutschland siegte mit 16:0. Das letzte Mal, dass sich beide Nationen gegenüberstanden, fand vor gut neun Jahren im Rahmen der WM-Qualifikation statt. In Russland gewann die DFB-Elf mit 1:0. Den entscheidenden Treffer erzielte damals Miroslav Klose. Manuel Neuer stand damals bereits im Aufgebot. Deutschland ist der klare Favorit. Zu unterschätzen sind die Russen allerdings nicht. Bei der WM im eigenen Land zeigten sie ihre Klasse und schalteten Topfavorit Spanien aus. Gegen Kroatien wurde unglücklich im Elfmeterschießen verloren. Das Viertelfinal-Aus war ein gefeierter Erfolg. Joachim Löw, so viel steht fest, wird auch nach zwei potenziellen Niederlagen Bundestrainer bleiben.

Kommentare

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren bzw. einen Erfahrungsbericht zum Anbieter zu hinterlassen. Bitte beachten Sie die Netiquette.

© Copyright 2019 Sportwette.net