shutterstock_111092216

DFB-Pokal: FC Bayern vs. Borussia Dortmund im Halbfinale

Bayer Leverkusen und der FC Bayern München bereiteten uns gestern einen spannenden DFB-Pokalabend. In der regulären Spielzeit gelang keiner der beiden Mannschaften ein Tor und auch in der Verlängerung wurde keine der hochkarätigen Chancen auf beiden Seiten genutzt. Im Elfmeterschießen entschied dann ein gehaltener Elfmeter von Manuel Neuer zugunsten des deutschen Rekordmeisters.

Im Viertelfinale des DFB-Pokals ging es gestern heiß her. Nachdem sich bereits der VfL Wolfsburg und Borussia Dortmund am Vortag erfolgreich qualifiziert hatten, blickten gestern Abend zahlreiche Fußballfans gespannt auf die Partie zwischen Bayer 04 Leverkusen und dem FC Bayern München. Geschenkt haben sich die beiden Teams nichts: Während die Anfangsphase noch etwas ruhiger ablief, wurde die Partie vor allem in der zweiten Hälfte häufig durch kleinere und zum Teil auch härtere Fouls unterbrochen. Am Ende entscheidet im Elfmeterschießen das Glück über Sieger und Verlierer: In diesem Fall heißt der Sieger Bayern München.

Bayern setzt sich gegen Leverkusen vom Punkt durch

Ein solch spannendes Pokal-Viertelfinale hat es lange nicht gegeben, möchte der eine oder andere sagen. In der Partie zwischen Bayer Leverkusen und Bayern München fiel die Entscheidung erst ganz zum Schluss. Dabei hatten beide Teams die Entscheidung schon während der regulären Spielzeit auf dem Fuß. Das eine Mal steht Thomas Müller frei vor Keeper Leno, bekommt man den Ball allerdings nicht an dem sich breit machenden Keeper vorbei. Auf der anderen Seite steht Bellarabi frei vor Neuer und müsste den Ball nur vorbeischieben. Auch Mario Götze hätte in der Verlängerung die Entscheidung bringen können: Nach einer guten Flanke kommt der Nationalspieler eingeflogen, kann den Ball lange berechnen, trifft aus drei Metern Entfernung allerdings nur das Außennetz.

In der Verlängerung schienen die Münchener noch etwas fitter und gewillter, ein Elfmeterschießen zu umgehen – dies gelang jedoch nicht. Vom Elfmeterpunkt war Thomas Müller der erste, der den Ball einnetzen kann. Leno ist zwar dran, kann den Ball allerdings nicht ausreichend umlenken. Als erster Bayer-Schütze musste sich Drmic Bayern-Keeper Neuer geschlagen geben. Der Elfmeter war zwar nicht schlecht geschossen, doch Neuer hatte die Ecke geahnt – den halbhohen Ball kann er erfolgreich halten. In der Folge versenkten alle weiteren Schützen das Leder und so zog der FC Bayern in die Vorschlussrunde ein.

Bayern trifft auf Dortmund

Erst in der letzten Woche spielte das Team von Trainer Pep Guardiola gegen Borussia Dortmund und hat nun das nächste Treffen mit dem Konkurrenten ausgemacht. Am 28. April treffen sich die beiden Mannschaften um 20:30 Uhr in der Allianz Arena aufeinander. Bei Tipico kann bereits jetzt eine Wette auf die Partie platziert werden. Demnach gelten die Münchener mit einer Quote von 1.55 als vermeintlich klarer Favorit. Dortmund wird mit einer Quote von 6.50 die Außenseiterrolle zugeschoben. Sollte das Spiel in der regulären Spielzeit mit Unentschieden enden, würde ein erfolgreicher Tipp mit dem 4-fachen Einsatz belohnt werden.

Weiter zu Tipico

Autor Mark Weber

 

Kommentare

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren bzw. einen Erfahrungsbericht zum Anbieter zu hinterlassen. Bitte beachten Sie die Nettiquete.

    Copyright 2016 Sportwette.net
    X

    Der Anbieter wurde bereits in einem neuen Fenster oder Tab geöffnet. Falls nicht, können Sie den Anbieter nun über diesen Link öffnen: