titelbild_bet3000

DFB Pokal: Kießling mit Fünferpack – CL-Quali steht an

Zum DFB-Pokal-Auftakt hat Stefan Kießling ein großes Ausrufezeichen gesetzt. Im Spiel gegen den Verbandsligisten SV Alemannia Waldalgesheim schoss der Torjäger mit einem Fünferpack den Bundesligisten Bayer Leverkusen praktisch im Alleingang in die zweite Runde. Allein in der ersten Halbzeit erzielte der 30-Jährige vier Treffer und wurde erst durch eine Auswechslung in der 62. Minute gestoppt. Bis dahin hatte er zumindest ein weiteres Tor gemacht.

Vier Tage vor dem wichtigen Play-Off-Hinspiel zur Champions League beim FC Kopenhagen präsentiert sich Stefan Kießling in Topform. Mit seinen fünf Toren (2./24./31./41. /Foulelfmeter/59.) beschert er dem Team und seinem neuen Trainer Roger Schmidt ein anständiges Pflichtspiel-Debüt. Das Tor zum finalen Endstand von 6:0 erzielte Heung-Min Son in der 82. Minute. „Wir haben nach einer langen Vorbereitung eine sehr gute Leistung geboten. Ich bin absolut einverstanden und zufrieden mit dem Spiel. Stefan Kießling hat zum richtigen Zeitpunkt seine Qualität als Torjäger unter Beweis gestellt”, wird Schmidt von der Sport Bild zitiert.

Sechstligist chancenlos gegen Leverkusen

Insgesamt hatte die Mannschaft aus Waldalgesheim nur wenige Chancen. Für den Sechstligist war allerdings allein die Teilnahme an der Hauptrunde ein Fest wert gewesen. Trotz des großen Kampfgeistes hatten sie Profi-Ensemble von Bayern Leverkusen nichts entgegen zu setzen. Die eingenommenen 140.000 Euro kann der regionale Verein für neue Umkleideräume und ein neues Bistro nutzen, verriet der Klubchef Reinhard Schenk. Insgesamt kommt der Club der etwa 4000 Einwohner zählenden Stadt mit dem Ergebnis sogar recht gut bei weg. Schon in der zweiten Minute hatte Kießling den ersten Treffer gelandet und schmiss damit die Maschinerie des Leverkusener Tempofußball an.

Vor allem über die Flügelspieler Brandt und Bellarabi konnte große Gefahr erzeugt werden, sodass es ab der 20. Minute beinahe im Minutentakt zu guten Chancen kommt. Es war erneut Kießling, der das Anrennen seiner Mannschaft belohnte. Aus kurzer Distanz sorgt er für den nächsten Treffer. Noch vor der Halbzeit versenkt er einen Foulelfmeter. Nach der Pause spielt Leverkusen ruhig auf und schont seine Kräfte. Doch für Kießling war noch nicht Schluss: Nach einem überlegten Zusammenspiel mit Bellarabi machte er die Handvoll Treffer perfekt.

Leverkusen will die Champions-League-Qualifikation

Am Dienstag steht schon das nächste Spiel für Leverkusen an, welches mit großer Wahrscheinlichkeit merklich intensiver sein wird. Gegen den FC Kopenhagen ist man mit einer Quote von 1.75 bei bet365 zwar Favorit der Partie, die dänische Mannschaft wird sich mit einer Siegquote von 4.50 allerdings nicht freiwillig geschlagen geben. Präsentiert sich Kießling allerdings erneut in einer solch guten Form, sollte es dennoch ein recht einfaches Spiel für Leverkusen sein.

Nicht unwahrscheinlich ist, dass Bayer-Trainer Schmidt dieses Mal dem Neuzugang Josip Drmic den Vorzug gibt. Dann kommt es auf die Form des neuen Stürmers an.

Weiter zu bet365

Autor Mark Weber

 

Kommentare

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren bzw. einen Erfahrungsbericht zum Anbieter zu hinterlassen. Bitte beachten Sie die Nettiquete.

    Copyright 2016 Sportwette.net
    X

    Der Anbieter wurde bereits in einem neuen Fenster oder Tab geöffnet. Falls nicht, können Sie den Anbieter nun über diesen Link öffnen: