fussballspieler-legt-ball-zurecht

DFB-Spieler Mustafi wechselt nach Valencia

Für die erste Bundesliga hat es Shkordan Mustafi anscheinend noch nicht gereicht. Sein Traum nach Deutschland zu wechseln, ist nicht wahr geworden, doch dafür geht es für den deutschen Nationalspieler aus der Serie A in die Primera Division.

Den Traum vom Wechsel in die erste Bundesliga muss Mustafi offenbar erstmal hinten anstellen. Für den Abwehrspieler steht vorerst eine Station in Spanien an. Beim FC Valencia wird der Abwehrspieler ab der kommenden Saison seinen Dienst zur Verfügung stellen und damit vielleicht auch auf internationaler Ebene eine Rolle spielen. Nachdem er mit Sampdoria Genua in zwei Jahren nur wenige Erfolge erleben durfte, könnte mit dem spanischen Top-Club etwas mehr möglich sein. Vor allem stelle der Wechsel eine neue Herausforderung für ihn dar.

Mustafi ab sofort beim FC Valencia

Shkordan Mustafi hat sich für die kommende Saison eine neue Herausforderung gesucht. Ab sofort wird er nicht mehr bei Genua in Italien spielen, sondern sein Können vor allem auf spanischem Rasen unter Beweis stellen. Die Verpflichtung bei dem sechsfachen spanischen Titelträger FC Valencia ist gegenüber seinem alten Verein eine große Steigerung. Bereits am Mittwochabend hatte der FC Valencia den Transfer bestätigt. Im Laufe des heutigen Tages soll Mustafi in Spanien begrüßt werden und seinen Vertrag über fünf Jahre unterschreiben. Die genaue Transfersumme ist noch nicht bekannt geworden, laut spanischen Medienberichten werden jedoch zwischen acht und 9.5 Millionen Euro an Sampdoria Genau gezahlt.

Vor einiger Zeit hatte Mustafi in einem Interview erklärt, es sei „als deutscher Nationalspieler schön, in der Bundesliga zu spielen“. Der Wunsch wird nach der Unterzeichnung eines Fünfjahresvertrags in Spanien wahrscheinlich nicht so schnell in Erfüllung gehen. „Der Grund, warum ich hier bin, ist, dass alles gestimmt hat. Ich habe gespürt, dass Valencia mich unbedingt will. Und es ist ein Topklub“, wird Mustafi von „focus" zitiert. Für die Meisterschaft wird es bei Valencia in diesem Jahr aller Wahrscheinlichkeit nach nicht reichen. Mit einer Quote von 101.00 bei bet365 steht vor dem Fußballclub eine schwere Aufgabe. Mustafi will sich „auch vor Real Madrid oder dem FC Barcelona nicht verstecken, weil wir auch eine Top-Mannschaft sind“.

Schweres Auftaktspiel gegen FC Sevilla

Mit dem neuen Club muss sich der Abwehrspieler auf neue Aufgaben gefasst machen. Er soll die Abwehr bei Valencia verstärken und der Mannschaft schon zum Auftakt gegen Sevilla zu Sieg verhelfen. Sollte dies gelingen, würde der Tipp mit 3.40 belohnt werden. Der FC Sevilla hat mit dem Heimvorteil die besseren Chancen (2.10). Ein Unentschieden (3.40) wäre da wohl ein versöhnliches Ergebnis und für beide Mannschaften zu verkraften. Das Spiel findet am 23. August um 21 Uhr statt.

Weiter zu bet365

Autor Mark Weber

 

Kommentare

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren bzw. einen Erfahrungsbericht zum Anbieter zu hinterlassen. Bitte beachten Sie die Nettiquete.

    Copyright 2016 Sportwette.net
    X

    Der Anbieter wurde bereits in einem neuen Fenster oder Tab geöffnet. Falls nicht, können Sie den Anbieter nun über diesen Link öffnen: