Die Bayern bekommen ihren geforderten Neuzugang

Fußball-News
Alvaro Odriozola wird von Real Madrid ausgeliehen. Bild: Paimages

Im Trainingslager hatte Hansi Flick zwei neue Spieler gefordert, einen davon hat er jetzt bekommen. Der Spanier Alvaro Odriozola wird bis zum Ende der Saison von Real Madrid ausgeliehen. Damit haben die Münchner die Baustelle auf der rechten Verteidigerposition behoben. Bleibt Odriozola langfristig oder nur bis Juni 2020?

Die vielen verletzungsbedingten Ausfälle haben die Bayern vor allem in der Defensive hart getroffen. Mittlerweile heißt der Abwehrchef David Alaba, obwohl dieser gar kein Innenverteidiger ist. Immerhin wird Lucas Hernandez bald zurückkehren. Auch Javi Martinez wird nicht mehr allzu lange ausfallen. Trotzdem brauchten die Münchner eine Verstärkung für die Außenverteidigerpositionen. Genau die haben sie jetzt bekommen. Der 24-jährige spanische Nationalspieler Alvaro Odriozola kommt von Real Madrid. „Nach internen Gesprächen haben wir beschlossen, dem Wunsch unseres Cheftrainers Hansi Flick nach Verstärkung für die Defensive zu entsprechen und uns gemeinsam für Álvaro Odriozola entschieden. Wir freuen uns sehr über die Verpflichtung und bedanken uns bei den Verantwortlichen von Real Madrid für die sehr freundschaftlichen und partnerschaftlichen Gespräche.“, so Bayerns Vorstandsvorsitzender Karl-Heinz Rummenigge. Weitere Details über die vertraglichen Inhalte wurden nicht preisgegeben, vorerst also bleibt Odriozola bis zum 30. Juni 2020 an der Isar.

Bleibt er länger?

Ob er über die Saison 2019/20 hinaus in München bleibt, ist nicht bekannt. Vieles kommt auch Achraf Hakimi an, der derzeit beim BVB spielt. Als er bei den Königlichen nicht mehr benötigt wurde, platzte der Knoten in Dortmund. Real möchte ihn gerne zurückhaben, Hakimi selbst überlegt noch. Wie Odriozola ist Hakimi einer für die rechte Verteidigerposition. Sollte Hakimi sich dazu entscheiden, in die spanische Hauptstadt zurückzukehren, könnte Odriozola bei den Bayern bleiben. In Madrid gibt es an Dani Carvajal kein Vorbeikommen. Auch, wenn die Verantwortlichen der Bayern keine Angaben zu einer eventuellen Kaufoption machen wollten, erscheint es durchaus realistisch, dass er nicht nur für ein halbes Jahr an die Säbener Straße kommt. Mit seiner Verpflichtung darf Joshua Kimmich endgültig zurück ins Mittelfeld. Der bisherige Rechtverteidiger Benjamin Pavard kann im Abwehrzentrum aushelfen, wo Hernandez, Martinez und Süle noch verletzt fehlen. Neben Pavard hat man nun endlich einen zweiten Rechtsverteidiger im Kader.

Abschied von Boateng?

Der Transfer bedeutet allerdings auch, dass Jerome Boateng nun gar nicht mehr benötigt wird. Da man Odriozola auf rechts hat, ist Pavard frei für die Mitte. Das Vertrauen schenken die Bayern wohl eher ihrem französischen Weltmeister statt Boateng. Trotzdem scheint es ausgeschlossen, dass er die Münchner noch verlässt, denn dafür ist der Kader nicht breit genug aufgestellt. Flick hatte nicht nur einen Spieler für die Defensive gefordert, auch einen neuen Akteur für die Flügel wollte er haben. Für diese Position sickerten noch keine Gerüchte durch. In Berlin hat man gesehen: Auch mit Thomas Müller und Ivan Perisic klappt es hervorragend, doch dafür müssen beide einen guten Tag erwischen. Leroy Sane möchte man definitiv erst im kommenden Sommer verpflichten. Noch hat das Transferfenster ein paar Tage geöffnet. Werden die Bosse auch noch die zweite Bitte ihres Trainers erfüllen oder bleibt Odriozola der einzige Winter-Neuzugang bei den Bayern?

Kommentare

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren bzw. einen Erfahrungsbericht zum Anbieter zu hinterlassen. Bitte beachten Sie die Netiquette.

Odds correct at time of publishing

© Copyright 2020 Sportwette.net