Die Bayern starten bei der Hertha in die Rückrunde

Fußball-News
Nach dem 2:2 am ersten Spieltag wollen die Bayern diesmal gegen die Berliner gewinnen. Bild: Paimages

Der amtierende deutsche Meister Bayern München startet am Sonntagnachmittag bei Hertha BSC Berlin in die Rückrunde. Um 15.30 Uhr ist Anpfiff im wohl ausverkauften Olympiastadion. Die Herthaner haben es den Bayern in den letzten Jahren oftmals schwer gemacht. Kann der ehemalige FCB-Coach Jürgen Klinsmann den Münchnern weh tun?

Bislang war Bayern München meist am Freitagabend in die Rückrunde gestartet, doch diesmal entschied sich die DFL dazu, eine andere Partie als Eröffnungsspiel zu wählen. Es wird also der Sonntag, an dem die Münchner ihre Aufholjagd starten wollen. Mit drei Siegen in Serie war der deutsche Rekordmeister in die Winterpause gegangen. Im Dezember wurden nicht nur wichtige Punkte geholt, auch der allseits bekannte Bayerndusel scheint wieder zurück an der Isar. Sowohl gegen Freiburg als auch gegen Wolfsburg stand es bis kurz vor Spielende Unentschieden, ehe die Bayern in Person des jungen Jokers Joshua Zirkzee doch noch zuschlagen konnte. Damit gingen sie als Dritter in die Winterpause, vier Punkte beträgt der Rückstand auf Tabellenführer RB Leipzig. Auch Hertha feierte ein entspanntes Weihnachten, denn Jürgen Klinsmann konnte in der Hauptstadt schon viel bewirken. Nach wochenlanger Krise herrschen endlich wieder umgekehrte Vorzeichen in Berlin.

Welche Serie reißt?

Seit vier Spielen ist die Hertha ungeschlagen und holte dabei acht Punkte. Ganz besonders stark zeigte sich die Defensive. 2:2, 1:0, 1:0, 0:0, so die letzten vier Ergebnisse. Die Gegner waren durchaus namhaft: Frankfurt, Leverkusen, Freiburg und Gladbach bisschen sich an der Alten Dame die Zähne aus. Können sie nun auch gegen den FC Bayern bestehen? Es scheint müßig zu erwähnen, dass die Berliner im Gesamtvergleich nicht gut abschneiden. Aber Vorsicht: In den letzten Jahren hat sich die Hertha doch ein wenig zum Stolperstein entwickelt. Nur eine Partie verlor Berlin, betrachtet man die vergangenen sechs Begegnungen. Zwischenzeitlich waren die Bayern sogar zwei Jahre lang ohne Sieg. Ohnehin sind die Münchner in den letzten sechs Jahren nicht für Kantersiege gegen den Hauptstadtklub bekannt. In den jüngsten 13 Duellen siegten sie nur viermal mit mehr als einem Tor Differenz. Im Hinspiel im August ärgerte die Alte Dame den Rekordmeister mächtig und entführte einen Punkt aus der Allianz Arena.

Wie geschwächt ist Bayern?

Ein hartes Stück Arbeit wartet auf die Münchner, das ist klar. Einen Punktverlust können sie sich nicht erlauben, zumal in den kommenden drei Wochen Duelle mit Schalke und Leipzig warten. Mittelstürmer Robert Lewandowski ist nach seiner Leisten-OP in der Winterpause rechtzeitig fit geworden. Wird er in Berlin sofort wieder zurück auf seinem Weltklasse-Level sein? Serge Gnabry, der mit Achillessehnenproblemen zuletzt ausfiel, reist mit nach Berlin. Bei Kingsley Coman dagegen gibt es schlechte Nachrichten. Seine Ausfallzeit verlängert sich. Spannend wird sein, wie die Münchner ihr Defensivproblem lösen. Javi Martinez fehlt verletzt, Süle und Hernandez ohnehin. Die Innenverteidigung werden aller Voraussicht nach Benjamin Pavard und David Alaba bilden. Recht verteidigt damit Joshua Kimmich. Kann die Hertha die Aushilfs-Abwehr der Münchner für sich nutzen? Obwohl die Bayern als großer Favorit anreisen, wäre es wohl keine Sensation, wenn die Berliner ihnen erneut ein Pünktchen abknüpfen könnten.

Kommentare

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren bzw. einen Erfahrungsbericht zum Anbieter zu hinterlassen. Bitte beachten Sie die Netiquette.

Odds correct at time of publishing

© Copyright 2020 Sportwette.net