Die DFB-Elf vor den ersten Länderspielen 2019

Fußball-News
Serbien und die Niederlande sind die deutschen Gegner, die das DFB-Team besiegen möchte Bild: Imago

Die deutsche Fußballnationalmannschaft bestreitet ihre ersten Länderspiele im Jahr 2019. Die Partien gegen Serbien und die Niederlande sind die ersten Spiele seit dem Rauswurf der Weltmeister Jerome Boateng, Mats Hummels und Thomas Müller. Bundestrainer Joachim Löw setzt auf eine junge Offensive und nominierte mit Maximilian Eggestein einen Debütanten.

Die Nachricht schlug vor zwei Wochen vollkommen unerwartet ein: Joachim Löw teile mit, drei Weltmeister aus seinem Blickfeld zu streichen. Jerome Boateng, Mats Hummels und Thomas Müller werden vermutlich nie wieder im Nationaltrikot auflaufen. Die aussortierten Spieler äußerten sich mit viel Unverständnis, auch Fans und Experten konnten die Entscheidung nur im Ansatz verstehen. Nach der schwachen Weltmeisterschaft 2018 und wenig erfolgreichen Länderspielen im Anschluss hat das DFB-Team viel Kredit bei den Fans verspielt. Auch für das anstehende Testspiel gegen Serbien lief der Kartenverkauf schleppend. Am Mittwochabend um 20.45 Uhr trifft Deutschland in Wolfsburg auf Serbien. Die VW-Arena fasst 26.000 Zuschauer. Trotz der geringen Zahl wird die Partie nicht ausverkauft sein. Löw weiß, dass sowohl er als auch seine Spieler nach dem schwachen Jahr 2018 nun in der Pflicht stehen, die Anhänger wieder zurückzugewinnen.

Sane und Werner im Fokus

„Wir wissen, dass wir nach der schlechten WM ein ganz anderes Auftreten brauchen. Dass man als Nationaltrainer nun liefern muss und von Ergebnissen abhängt, ist klar. Das weiß ich seit Jahren und mit Kritik kann ich auch umgehen“, so Löw. Nach der Ausbootung von Thomas Müller wird er in der Offensive auf Leroy Sane und Timo Werner setzen. Gegen Serbien trat die deutsche Mannschaft bislang zwei Mal an. Bei der Weltmeisterschaft 2010 verlor man in der Gruppenphase mit 0:1. Vor dem Turnier wurde ein Testspiel im Mai 2008 mit 2:1 gewonnen. Oliver Neuville und Michael Ballack erzielten somit die bislang einzigen Tore gegen die Serben. Der Hoffnungsträger des Gegners ist kein Unbekannter. Der Frankfurter Stürmer Luka Jovic begeistert derzeit sämtliche europäischen Spitzenklubs. Auf deutscher Seite ruhen die Hoffnungen ebenfalls auf jungen Offensivspielern. Besonders Leroy Sane, der nicht mit zur WM durfte, steht aktuell hoch im Kurs und zeigt bei Manchester City starke Leistungen. Diese möchte er nun endlich auch bei der Nationalmannschaft bestätigen.

Wer steht im Tor?

Nach dem Nationalmannschafts-Aus von Boateng, Hummels und Müller rechneten viele damit, dass sich Löw auch auf der Torwart-Position verändern wird. Marc-Andre ter Stegen wird von der spanischen Presse Woche für Woche für seine grandiosen Leitungen gefeiert. Trotzdem hält der Bundestrainer noch an Manuel Neuer als Nummer Eins fest. Die klare Mehrheit der Fans spricht sich mittlerweile für ter Stegen aus. „Wir haben viele Wettkämpfe, nur zwei Testspiele. Marc wird auf jeden Fall seine Möglichkeit bekommen. Wir werden da mit den Torhütern heute Abend noch mal drüber sprechen§, begründet Löw seine Sichtweise. Am kommenden Sonntag spielt das deutsche Team gegen die Niederlande. Die Erinnerung an die beiden Aufeinandertreffen in der Nations League Ende 2018 sind noch frisch. Damals verlor Deutschland das Hinspiel mit 0:3. Im zweiten Duell verspielten Manuel Neuer und Co. ein 2:0 und mussten sich mit einem Remis zufriedengeben. Mindestens ein Sieg aus beiden Länderspielen sind Pflicht für Jogi Löw.

Kommentare

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren bzw. einen Erfahrungsbericht zum Anbieter zu hinterlassen. Bitte beachten Sie die Netiquette.

Copyright sportwette.net