Die Mutter aller Derbys

Fußball-News
Mit Spannung erwarten die Fans das Derby zwischen Dortmund und Schalke. Bild: Imago

Am 15. Spieltag steigt das wohl interessanteste Spiel der Saison: Der FC Schalke 04 empfängt Borussia Dortmund zum großen Revierderby. Tabellenführer Dortmund reist mit jeder Menge Selbstbewusstsein als Favorit an. Schalke hat gehörigen Rückstand und steht in der zweiten Tabellenhälfte. Am Samstag um 15.30 Uhr rechnen aber dennoch einige mit einer Überraschung.

Für Fußball-Deutschland ist das Derby zwischen Dortmund und Schalke Jahr für Jahr ein Highlight. In beiden Fanlagern wird gar davon gesprochen, dass ein Sieg gegen den Erzrivalen mehr wert sei, als ein Titel. Die Dortmunder können beruhigt in die Partie gehen. Selbst bei einer Niederlage wäre man noch Tabellenführer. Verlieren gegen den großen Konkurrenten ist aber für beide Teams verboten. Für Schalkes Trainer Domenico Tedesco ist die Favoritenrolle nicht so klar, wie es die Tabelle bescheinigt. „Vor dem Derby würde ich nicht von einem Favoriten sprechen. Im Derby ist immer alles möglich, und dafür müssen wir sorgen. Was machen die Dortmunder gut? Was machen sie vielleicht nicht so gut? Wie reagieren wir darauf? Und wie können wir ihnen Probleme bereiten“. Schalke ist aktuell Tabellenzwölfter. Auch bei einer Niederlage gegen den BVB sitzt Tedesco fest im Sattel.

BVB seit drei Jahren sieglos

Obwohl die Dortmunder in den letzten Jahren meist erfolgreicher waren, hatte man in den Derbys nie leichtes Spiel. Im November 2015 siegte der BVB zuletzt gegen Schalke. Betrachtet man die Bilanz in der Schalker Veltins Arena, liegt der letzte schwarz-gelbe Erfolg noch länger zurück. Vor über fünf Jahren entführte die Borussia das letzte Mal drei Punkte aus Gelsenkirchen. Im letzten Aufeinandertreffen im April 2018 gab es einen 2:0-Heimsieg für die Knappen. Vor dem Erfolg endeten die Derbys vier Mal in Folge Unentschieden. Die Gesamtbilanz könnte kaum ausgeglichener sein. In 114 Spielen siegte Schalke 39 Mal, 38 Partien gingen an den BVB. Bestens in Erinnerung ist jedem Fußballfan das Spektakel aus der Saison 2017/18. Im Hinrunden-Derby führte Dortmund schnell mit 4:0. Nach nur 25 Minuten war das Spiel vermeintlich entschieden. Nach einer guten Stunde kam Schalke plötzlich zu zwei Treffern und die Partie drohte zu kippen. In der 86. und 94. Minute passierte tatsächlich das Unglaubliche und S04 sicherte sich einen Punkt.

Gegenseitiges Lob der Trainer

Für Dortmunds Coach Lucien Favre wird es das erste Derby seiner Trainerkarriere. Obwohl sein BVB in der aktuellen Saison deutlich vor dem Reviernachbarn steht, warnt der Schweizer vor dem Gegner. „Es wird ein schwieriges Spiel“. Wir müssen uns top vorbereiten und eine sehr sehr gute Leistung bringen. Sportdirektor Michael Zorc bestätigte, dass vor allem das 4:4 der letzten Saison noch immer in den Dortmunder Köpfen sei. Tedesco indes ist voll des Lobes ob der Leistung des Konkurrenten. „„Die Dortmunder machen das richtig gut. Man muss neidlos anerkennen, dass ihre Transfers top funktioniert haben. Sie haben einen tollen Saisonstart hingelegt, sind stark geblieben, finden in vielen Situationen die richtigen Lösungen“. Dortmund möchte nach über drei Jahren endlich einmal wieder als Derbysieger vom Platz gehen. Auf Schalke hofft man, dass man an die stets guten Derbyleistungen der letzten Jahre anknüpfen und in der Tabellen weiter nach oben klettern kann.

Kommentare

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren bzw. einen Erfahrungsbericht zum Anbieter zu hinterlassen. Bitte beachten Sie die Netiquette.

© Copyright 2019 Sportwette.net