fussball-auf-seitenlinie

Dieter Hecking warnt vor FC Ingolstadt

Am Samstag ist der VfL Wolfsburg beim FC Ingolstadt zu Gast und steht einer vermeintlich einfachen Aufgabe gegenüber. Laut den Quoten sind die Wolfsburger die klaren Favoriten, doch laut Dieter Hecking sollte man den Aufsteiger nicht auf die leichte Schulter nehmen.

Bei einem Blick auf die Partie zwischen dem VfL Wolfsburg und dem FC Ingolstadt sind die Rollen eigentlich klar verteilt. Allein Ricardo Rodiguez ist mit einem Marktwert von 28 Millionen Euro teurer als der gesamte Kader der Oberbayern. Doch ganz so deutlich sieht vor allem Dieter Hecking die Rollen nicht: Sein Team geht mit einer Quote von 1.90 bei bet365 in die Partie – auch der Wettanbieter hat gemerkt, dass die Partie nicht allzu sicher ist. Dass Ingolstadt ein gefährlicher Gegner ist, haben sie mit zwei Siegen von drei Spielen in der 1. Bundesliga unter Beweis gestellt.

Wolfsburg beim FC Ingolstadt zu Gast

Trifft der Vizemeister auf einen Aufsteiger sind die Rollen klar verteilt. Trifft der VfL Wolfsburg auf den FC Ingolstadt, ist das nur bedingt der Fall. „Ich habe größten Respekt vor Ingolstadt“, sagte Hecking über den kommenden Gegner, der in der zweiten Liga vergagene Saison mit nur vier Niederlagen souverän die Meisterschaft holte. „Sie sind läuferisch und Kämpferisch stark, schwimmen auf einer Euphoriewelle“ und gewinnen damit offensichtlich Spiele. Vor heimsicher Kulisse wird Ingolstadt alles geben, um einen Sieg (4.00) oder zumindest ein Unentschieden (3.60) einzufahren. Sämtliche Punkte sammelte das Team bisher auswärts.

Dieter Hecking will mit einem Sieg an den Führenden der Tabelle dran bleiben. „Wir wollen in Ingolstadt gewinnen und den Anschluss nach oben halten. Das ist unsere Aufgabe. Wenn wir überzeugt von uns sind und unsere Fähigkeiten auf den Platz bringen, ist es schwer, uns zu schlagen“, so der 50-Jährige. Mit sieben Punkten steht Wolfsburg aktuell auf dem dritten Platz der Tabelle. Ein Unentschieden musste man bisher hinnehmen. Sollte es gegen Ingolstadt zu einem Unentschieden kommen, könnte der Vizemeister bis auf Rang sechs durchgereicht werden. Ein Sieg ist, wenn man Ziel Tabellenspitze vor Augen hat, eigentlich Pflicht.

Weiter zu bet365

Autor Mark Weber

 

Kommentare

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren bzw. einen Erfahrungsbericht zum Anbieter zu hinterlassen. Bitte beachten Sie die Nettiquete.

    Copyright 2016 Sportwette.net
    X

    Der Anbieter wurde bereits in einem neuen Fenster oder Tab geöffnet. Falls nicht, können Sie den Anbieter nun über diesen Link öffnen: