Bis zu 250€ Bonus *** Werder Bremen erwartet Hoffenheim zum heißen Tanz *** Wir sagen auch #yeah! Super Geburtstagsaktion bei Interwetten *** Stuttgart startet gegen Köln furios, baut dann jedoch ab *** Skybet Logo Skybet: 10 Euro Gratiswette für Neukunden *** Bet3000 Logo 150€ Willkommensbonus & 20€ Gratiswette *** Wett-Tipps: Dortmund vs. Schalke ***

Doch der FC Barcelona statt Farm-Arbeiter: Wird Mauricio Pochettino Barcas neuer Übungsleiter?

Von Die Redaktion am

Mauricio Pochettino FC Barcelona

Noch ist es ruhig geblieben in Katalonien. Noch ist auch Quique Setien offiziell Trainer beim FC Barcelona. Es hat den Anschein, als müssten alle Verantwortlichen den Schock über das blamable 2:8-Aus gegen München erst einmal sacken lassen. Doch der Nachfolger von Quique Setien steht dennoch in den Startlöchern und ist bereit für seinen neuen Job.

„Eher würde ich mich auf meine Farm in Argentinien zurückziehen als den FC Barcelona zu trainieren.“ Manchmal holt einen eben die Vergangenheit ein. Mauricio Pochettino ist der Urheber dieses Zitats. Das ist freilich schon zwei Jahre alt und lange her. Doch dass der Coach ausgerechnet jetzt diesen Satz relativiert, lässt schon erahnen wohin die Reise gehen könnte: nämlich direkt Richtung Camp Nou. „Es gefällt mir nicht, dass ich solch ein Statement abgegeben habe“, sagte der 48-jährige Argentinier nämlich nun dem Blatt El Pais. „Damals wollte ich lediglich Gerüchte um meine Person klarstellen.“ Respektlos sollte dieses Statement keineswegs rüberkommen.

Das alles hört sich fast wie eine öffentliche Entschuldigung an, bevor dann vielleicht ganz schnell der Trainerwechsel vollzogen wird und Mauricio Pochettino beim FC Barcelona anheuert. Auch wenn Barca nach dem 2:8-Debakel gegen die Bayern ausgeschieden ist: Drei Mal habt ihr noch die Möglichkeit, Wetten auf die Champions League zu platzieren. Etwa bei Sky Bet, einem Top-Anbieter mit starken Wettquoten auf die europäische Königsklasse.

Weiter zu Sky Bet

Erfolgsstory bei Tottenham Hotspur

Ein Neuaufbau muss her. Kein Stein soll auf dem anderen bleiben. Da sind sie sich beim FC Barcelona einig. Und vorne weg muss ein neuer Coach her, der also in Mauricio Pochettino gefunden zu sein scheint. Pochettino traf sich sogar schon mit Barcelonas Präsident Josep Maria Bartomeu zu einem gemeinsamen Mittagessen. Und es sieht auch aus, als passe er exakt ins Anforderungsprofil, das so ein Neuaufbau mit sich bringt. Zuletzt nämlich machte er bei Tottenham Hotspur seit Mai 2014 einen richtig guten Job. Die Spurs qualifizierten sich regelmäßig für die europäische Königsklasse. Und am Ende der Saison 2018/19 standen sie sogar im Finale der Champions League. Allerdings lief es zu Beginn der Spielzeit auf einmal nicht mehr rund. Im November letzten Jahres musste also Mauricio Pochettino seinen Trainerstuhl bei Tottenham räumen. Seitdem ist er ohne Job, was sich bald ändern könnte.

Erste Erfahrungen als Trainer ausgerechnet bei Espanyol

Die Primera Divison jedenfalls kennt Mauricio Pochettino noch gut. Dort war er selbst als Spieler aktiv, dort trat er auch seine erste Anstellung als Trainer an der Seitenlinie an. Pikanterweise bei Barcas Stadtrivalen Espanyol von 2009 bis 2012. Danach folgte der heute 48-jährige Argentinier dem Ruf der Insel und war zwei Jahre lang beim FC Southampton tätig, ehe die Erfolgsstory bei den Spurs begann.

Odds correct at time of publishing

© Copyright 2020 Sportwette.net