Dortmund spielt groß auf

Fußball-News
Der BVB lässt Leverkusen beim 4:0 keine Chance. Bild: Shutterstock

Eine Woche nach der schmerzlichen Derby-Niederlage gegen Schalke hat der BVB die passende Antwort gegeben. Im Top-Spiel des 31. Spieltags ließen die Dortmunder Bayer Leverkusen keine Chance und gewannen mit 4:0. Durch den Sieg festigten sie Rang drei und distanzierten den direkten Konkurrenten Bayer 04 um nun drei Punkte.

Peter Stöger stellte auf vier Positionen um. Kapitän Marcel Schmelzer, der seit Wochen stark in der Kritik steht, wurde aus leistungstechnischen Gründen nicht einmal in den Kader berufen. Auch für Dahoud und Sahin war kein Platz in der Startelf. Stattdessen brachte Stöger Weigl, Akanji und Götze. Für Michy Batsuhayi, der sich im Derby schwer verletzte, kam der 18-jährige Jadon Sancho ins Team. Leverkusen rotierte im Vergleich zur 2:6-Niederlage im Pokal gegen Bayern München gleich auf fünf Positionen. Am schwersten wog der Ausfall vom am Knie verletzten Keeper Bernd Leno, für ihn kam Özcan zu seinem Bundesligadebüt für die Werkself. Die Dortmunder zeigten von der ersten Minute an, dass sie das Spiel unbedingt gewinnen wollten. Leverkusen konnte keinen geordneten Spielaufbau spielen, trotzdem hatten sie die erste Chance des Spiels. Nach einem Konter kam Alario zum Abschluss. Die Anfangsphase gehörte aber ganz klar den Schwarz-Gelben.

Sancho dreht auf

Nach zwölf Minuten fiel die verdiente Führung für die Dortmunder. Sancho setzte sich im Strafraum durch und schob zum 1:0 ein. Nach dem Führungstor spielte sich die Borussia in einen wahren Rausch. Als wären die letzten Wochen mit schlechten Leistungen nie gewesen, sprühten Peter Stögers Spieler nur so vor Spielfreude und erspielten sich Chance um Chance. Leverkusen konnte über den Zwischenstand von nur 1:0 mehr als glücklich sein. Vor der Pause hätten die Dortmunder dann erhöhen müssen. In der 34. Spielminute erzielte Reus das 2:0, doch Vorbereiter Philipp hatte, wie der Videoassistent sah, knapp im Abseits gestanden. Nur drei Minuten später stand wieder Reus im Mittelpunkt, als er zum Elfmeter antrat. Er schoss den Strafstoß allerdings schwach und Özcan konnte mühelos parieren. So ging es mit einem hochverdienten 1:0 in die Halbzeit.

Dortmund bleibt am Drücker

Die Leverkusener kamen mit Beginn der zweiten Hälfte besser zurecht, als in den ersten 45 Minuten. Zu großen Chancen kam aber weiterhin nur Borussia Dortmund. Nach einem Lattentreffer von Reus durfte er sich in der 55. Minute endlich in die Torschützenliste eintragen, als er das 2:0 markierte. Der BVB zog sich nun nicht zurück und verteidigte, sondern spielte direkt auf den dritten Treffer. Nach 63 Minuten war das Spiel entschieden. Der starke Sancho steckte durch zu Philipp und der ehemalige Freiburger erzielte das 3:0. Dortmund nahm folglich etwas Tempo aus dem Spiel, aber Sancho und Reus kombinierten munter weiter und machten das Duo Dembele/Aubameyang vergessen. Zehn Minuten vor dem Ende flankte Sancho auf Reus, der aus kurzer Distanz zum Endstand einköpfen konnte. Von Bayer kam nicht viel in diesem Spiel, nach dem Ausscheiden im Pokal merkte man ihnen die Enttäuschung an. Durch den Sieg liegt der BVB nun drei Punkte vor Leverkusen auf dem dritten Platz und hat das Saisonziel der direkten Champions-League-Teilnahme fest im Blick.

Kommentare

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren bzw. einen Erfahrungsbericht zum Anbieter zu hinterlassen. Bitte beachten Sie die Netiquette.

Odds correct at time of publishing

© Copyright 2019 Sportwette.net