Fußball-fliegt-ins-Tor

Dortmund und Hertha verspielen ihre Führung

Der vorletzte Spieltag in der ersten Bundesliga ist abgeschlossen und erneut durften wir so manchen furiosen Spielverlauf verfolgen.

Vor allem das Spiel zwischen Eintracht Frankfurt und Hertha BSC, das letztlich mit 4:4-Unentschieden endet, sorgte für Aufsehen. Dortmund konnte sich nicht befreien und verspielte zwei Führungen vor dem Endstand von 2:2 gegen den VfL Wolfsburg. Alexander Meier ist mit Sicherheit der Held des Spiels am Mittwochabend in Frankfurt. Zwar verpasste er bereits in der ersten Halbzeit eine gute Chance, doch sorgte er in den Schlussminuten mit einem Doppelpack für den glücklichen Ausgleich der Eintracht. Zumindest einen Punkt konnten die Frankfurter gegen den überraschend zielsicheren Herthanern retten.

Hertha verspielt 3:0-Führung

Eine Führung von 3:0 ist eigentlich recht komfortabel, dass sich das Blatt allerdings in wenigen Minuten wenden kann, zeigte das Spiel zwischen Eintracht Frankfurt und Hertha BSC. Vor 40.200 Zuschauern legten die Frankfurter furios los und drängten die Gäste schon zu Beginn weit in deren eigene Hälfte zurück. So lag der Ball schon nach einer Minute im Tor der Gehäuse, der Treffer zählte jedoch nicht. Alexander Meier stand beim Schuss von Aigner im Abseits und blockierte die Sicht von Keeper Kraft.

Im Anschluss löste sich der Druck langsam und Hertha konnte zunehmend etwas nach vorne machen. So sind es John Brooks (21. Minute), Änis Ben-Hatira (33.) und Julian Schieber (37.), die innerhalb von knapp 15 Minuten für die 3:0-Führung sorgen. Vor allem nach Standards waren die Herthaner gefährlich. Brooks kam nach einem Freistoß von Ronny frei zum Abschluss und Ben-Hatira köpf eine Ecke des Brasilianers brillant ein. Zumindest der Anschluss gelingt den Hausherren durch Aigner kurz vor der Pause.

Nach der Pause geht es munter weiter und Frankfurt dränge erneut nach vorne. So war Seferovic, der eine Flanke von Hasebe nur noch einköpfen musste. Erneut war es 10 Minuten vor dem Abpfiff eine Standardaktion, als Niemeyer nach einem Freistoß von Ben-Hatira zum Schuss kommt und scheinbar für die Entscheidung sorgt. Doch man hatte die Rechnung ohne Meier gemacht. Der Bundesliga-Toptorjäger traf in der turbulenten Endphase zweimal und sorgte mit Saisontreffer elf und zwölf für den Ausgleich.

BVB verspielt zweimalige Führung

Vor mehr als 80.000 Zuschauern ging es im Signal-Iduna-Park ähnlich dramatisch her. Zweimal geht der BVB durch Pierre-Emerick Aubameyang in Führung, doch Kevin De Bruyne und Naldo sicherten den Gästen noch einen Punkt. Für Dortmund ist es nicht das gewünschte Ergebnis, „aber es ist kein Wunschkonzert“, wird Klopp von sport.de zitiert. Noch immer stehen die Dortmunder mit nur 15 Punkten auf Relegationsplatz 16 und damit im Tabellenkeller. Zuversichtlich ist aber dennoch für die Rückrunde. Wolfsburg spielte mit nun 31 Punkten die beste Hinrunde ihrer Clubgeschichte und kann daher durchaus stolz sein. Sie sind aktuell erster Bayern-Jäger, auch wenn die elf Punkte Vorsprung genießen.

Dortmund muss am Wochenende in Bremen ran und gewinnt mit einer Quote von 1.53 bei bet365 die Partie. Bremen hofft derweil mit 6.50 auf den Sieg und würde sich als Schlusslicht der Tabelle mit 4.20 wahrscheinlich auch über ein Unentschieden freuen.

Weiter zu bet365

Autor Mark Weber

 

Kommentare

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren bzw. einen Erfahrungsbericht zum Anbieter zu hinterlassen. Bitte beachten Sie die Nettiquete.

    Copyright 2016 Sportwette.net
    X

    Der Anbieter wurde bereits in einem neuen Fenster oder Tab geöffnet. Falls nicht, können Sie den Anbieter nun über diesen Link öffnen: