Duell der Überraschungsteams

Fußball-News
Augsburg und Frankfurt sind über den Saisonerwartungen platziert. Bild: Shutterstock

Mit dem FC Augsburg und der Eintracht aus Frankfurt treffen am Sonntag zwei Überraschungen der Liga aufeinander. Die Augsburger haben stets Tuchfühlung zu Europa, die Frankfurter schielen sogar den Platz hinter Spitzenreiter Bayern München. Im direkten Duell ist nun die Frage? Schließt der FCA zur Eintracht auf oder hängt die SGE einen Verfolger ab?

Die Frankfurter gehören zu dem Pulk der sieben Teams, die Spieltag für Spieltag um den 2. Tabellenplatz kämpfen. Mit stolzen 33 Punkten nach 20 Partien überraschen die Hessen, vor der Saison galten sie als Abstiegskandidat. Gleiches gilt für den FC Augsburg, der zu den üblichen Verdächtigen gezählt wurde, als es um potenzielle Absteiger ging. Doch das Team von Manuel Baum spielte sich in der oberen Tabellenhälfte fest und wird, so scheint es, mit dem Abstieg nichts zu tun haben. Zwei Protagonisten der beiden Teams, Alfred Finnbogason und Ante Rebic, werden im direkten Duell allerding fehlen. Augsburgs Isländer, mit 11 Toren einer der Top-Torschützen der Liga, wird den Schwaben circa sechs Wochen auf Grund einer Wadenverletzung schmerzlich fehlen, Rebic auf Frankfurter Seite ist wegen seiner 5. Gelben Karte aus der Partie gegen Mönchengladbach gesperrt. Dabei hatte der Kroate noch Glück, sein Foul war hart an der Grenze zum direkten Platzverweis.

Favorit Eintracht Frankfurt

Die Frankfurter gehen als leichter Favorit ins Spiel, dafür spricht die bärenstarke Auswärtsbilanz der Hessen. 21 Punkte holten die Spieler von Niko Kovac in 10 Partien, nur Bayern München konnte sich einen einzigen Zähler mehr erkämpfen. Dabei macht auch die Abwehr der Eintracht eine gute Figur, lediglich 8 Gegentreffer, so wenige wie auch der FC Bayern, musste sie bislang hinnehmen. Die Frankfurter haben zudem einen absoluten Lauf, nur zwei der letzten 14 Spielen gingen verloren, und das gegen die beiden besten Teams der Liga, als jeweils nur hauchdünn gegen den FCB und Bayer Leverkusen mit 0:1 Zuhause verloren wurde. Dabei musste Frankfurt nie mehr als zwei Gegentore hinnehmen. Legen die Hessen auch ihre Heimschwäche ab, sind sie ein heißer Kandidat auf die Champions League Plätze. Ob sie, falls die Qualifikation gelingt, dann auf Niko Kovac verzichten müssen? Der Kroate soll auf dem Wunschzettel des FC Bayern stehen, jedoch geht man bei der Eintracht davon aus, dass Kovac der SGE treubleiben wird.

Das Hinspiel ging an den FCA

Das Hinspiel zwischen den Augsburgern und den Frankfurtern entschied der FCA in der Commerzbank Arena mit 2:1 für sich. In einem weniger unterhaltsamen Spiel kam die Frankfurter Schlussoffensive ab der 80. Minute zu spät, sodass Augsburg den Dreier verbuchen konnte. Trotz der starken Auswärtsbilanz sieht Kovac beide Teams auf Augenhöhe, wie er auf der Pressekonferenz vor der Partie sagte. Er lobte die Arbeit von FCA Trainer Baum, mit dem er unter der Woche einen Lehrgang absolvierte. Trotzdem haben beide Trainer das Ziel, als Sieger die Partie zu verlassen. Die Augsburger könnten bis auf 2 Punkte an die Frankfurter heranrücken, die SGE könnte, wenn Schalke und Leverkusen Punkte liegenlassen, mit einem Sieg auf Platz 2 springen. Durch die starken Auftritte beider Teams in den letzten Wochen verspricht die Partie am Sonntagnachmittag einiges an Spannung.

Kommentare

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren bzw. einen Erfahrungsbericht zum Anbieter zu hinterlassen. Bitte beachten Sie die Netiquette.

Odds correct at time of publishing

© Copyright 2019 Sportwette.net