eintracht-frankfurt-shutterstock_60924622

Eintracht Frankfurt verpflichtet Szabolcs Huszti

Im Kampf um den Abstieg verpflichtet die Eintracht Frankfurt Szabolcs Huszti und verstärkt damit das Mittelfeld des Teams. In den vergangenen eineinhalb Jahren spielte der Mittelfeldspieler in der chinesischen Liga, kehrte aber jetzt in die Bundesliga zurück. Der gebürtige Ungar hat einen Vertrag bis zum Sommer 2017 unterzeichnet.

Eintracht Frankfurt hat im Wintertransferfenster noch einmal zugeschlagen und konnte den zweiten Wunschkandidaten verpflichten. Bereits am vergangenen Mittwoch bestätigten die Hessen die Verpflichtung von Szabolcs Huszti. Der gebürtige Ungar kommt vom chinesischen Erstligisten Chanchun Yatai. Mit seiner Erfahrung von 132 Bundesligaspielen soll der ehemalige Hannoveraner die Frankfurter bei dem Abstiegskampf unterstützten. Bei einem weiteren Neuzugang in diesem Winter der Eintracht Frankfurt handelt es sich um den mexikanischen Offensivspieler Marco Fabian.

Huszti freut sich auf die Rückkehr in die Bundesliga

Eintracht-Sportdirektor Bruno Hübner äußerte sich über die Neuverpflichtung wie folgt: „Mit Szabolcs haben wir eine weitere Variante für unser Offensivspiel gefunden. Er kenn sich in der Bundesliga bestens aus, hat einen starken linken Fuß und ist bei Standardsituationen sehr effektiv“. Huszti kann bereits auf eine 5-jährige Spielzeit bei Hannover zurückblicken und freut sich sehr auf seine Rückkehr nach Deutschland. „Ich kenne die Bundesliga ja sehr gut und möchte nun hier bei der Eintracht zeigen, dass ich in einer der besten Ligen der Welt wieder bestehen kann, sagte der gebürtige Ungar nach dem Vertragsabschluss.

Mit den beiden neuen Verpflichtungen von Fabian und Huszti erhofft sich die Eintracht Frankfurt natürlich, den Tabellenkeller doch noch hinter sich zu lassen und die Offensive mit noch mehr Durchschlagskraft in den Rückrunden zu unterstützen. Mit lediglich 4 Siegen nach 17 Spieltagen ist die Eintracht Frankfurt derzeit und befindet sich derzeit im unteren Tabellenbereich, gerade einmal 2 Punkte Vorsprung vor dem Relegationsplatz. Bei gleichbleibenden Leistungen wäre ein Abstiegskampf nicht mehr zu vermeiden.

Eintracht Frankfurt vs. VfL Wolfsburg – Die Quoten bei bet365

Für die Eintracht Frankfurt beginnen die Rückrunden am 24. Januar 2016 gegen den VfL Wolfsburg., die derzeit mit 26 Zählern auf Platz 7 der Rangliste zu finden ist. Mit drei Niederlagen, einem Unentschieden und lediglich einem Sieg sieht auch die auswärtige Bilanz der letzten 5 absolvierten Spiele der Wolfsburger nicht sehr stark aus. Die Frankfurter überzeugten allerdings auch nicht mit starken Leistungen, wenn man sich die Bilanz der letzten 5 absolvierten Heimspiele anschaut. Lediglich einen Sieg gegen Werde Bremen haben die Hessen vorzuweisen, außerdem erspielten sie ein Unentschieden, mussten sich aber auch dreimal geschlagen geben.

Bet365 präsentiert für einen Heimsieg der Hessen eine Quote von 3.60. Für Wolfsburg hat der Buchmacher die Quote für einen auswärtigen Sieg auf 2.00 berechnet, während es für ein Unentschieden noch eine Quote von 3.50 gibt.

Weiter zu bet365

Autor Mark Weber

 

Kommentare

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren bzw. einen Erfahrungsbericht zum Anbieter zu hinterlassen. Bitte beachten Sie die Nettiquete.

    Copyright 2016 Sportwette.net
    X

    Der Anbieter wurde bereits in einem neuen Fenster oder Tab geöffnet. Falls nicht, können Sie den Anbieter nun über diesen Link öffnen: