EM-Qualifikation: Deutschland feiert Kantersieg gegen Estland

Fußball-News
Deutschland feiert ein Schützenfest in der EM-Qualifikation und gewinnt mit 8:0 gegen Estland. Bild: Imago

Die deutsche Fußballnationalmannschaft verabschiedet sich mit einem 8:0-Kantersieg gegen Estland in die Sommerpause. Im dritten Spiel der EM-Qualifikation sprühte die DFB-Elf vor Spielfreude und hätte auch zweistellig gewinnen können. Durch den zeitgleichen Sieg Nordirlands in Weißrussland bleibt man auf Platz zwei in Gruppe C. Die Iren allerdings haben eine Partie mehr auf dem Konto.

Im Vergleich zum 2:0-Erfolg vor wenigen Tagen in Minsk nahm Marcus Sorg zwei Änderungen vor. Für Jonathan Tah rückte Thilo Kehrer in die Mannschaft. Lukas Klostermann machte Platz für Leon Goretzka. Im Tor stand erneut Kapitän Manuel Neuer. Von der ersten Minute an zeigte das deutsche Team, dass es dem Mainzer Publikum ein Spektakel bieten wollte. In der zehnten Spielminute fiel der erste Treffer. Kehrer fand in der Mitte Marco Reus, der jubeln durfte. Nachgelegt wurde nur sieben Minuten später. Ilkay Gündogan chipte den Ball auf Leroy Sane, der den besser postierten Serge Gnabry sah und ihm das 2:0 überließ. Nach 20 Minuten stand es bereits 3:0. Leon Goretzka erwischte eine Flanke von Joshua Kimmich und köpfte den dritten Treffer. Auch bis zum Tor Nummer vier vergingen nur wenige Minuten. Gündogan verwandelte einen berechtigten Foulelfmeter nach einem Vergehen an Goretzka.

Deutschland in Torlaune

Den Schlusspunkt einer perfekten ersten Hälfte setzte Reus. Der Dortmunder zirkelte in der 37. Spielminute einen Freistoß aus gut 20 Metern in den Winkel. Mit 5:0 ging es in die Kabinen. Nach dem Seitenwechsel zeigte sich die estnische Hintermannschaft etwas geordneter und ließ nicht mehr solch eine Vielzahl an Chancen zu. Der viermalige Weltmeister schraubte das Tempo zurück, kam aber trotzdem zu guten Chancen. Nach einer guten Stunde schnürte Gnabry den Doppelpack und traf zum 6:0. Nun schickte sich das deutsche Team an, das Ergebnis in die Höhe zu schrauben und den Fans noch mehr Tore zu schenken. Der eingewechselte Werner traf in der 79. Spielminute durch einen sehenswerten Heber zum 7:0. Leroy Sane erzielte zwei Treffer, doch beide Male hob der Linienrichter zu Unrecht die Fahne. Erst der dritte Versuch des ehemaligen Schalkers fand Platz auf der Anzeigetafel. In der 88. Minute setzte er den Schlusspunkt mit dem 8:0.

Platz zwei hinter Nordirland

Diesmal hatte Sane Glück. Nach zuvor zweier zu Unrecht aberkannter Tore zählte das 8:0, obwohl hier tatsächlich eine Abseitsposition vorgelegen hatte. Die deutsche Mannschaft hätte gegen überforderte Esten auch einen zweistelligen Sieg einfahren können, es blieb letztendlich aber beim verdienten 8:0. Durch den Erfolg verteidigt man seine weiße Weste und geht mit neun Punkten aus drei Spielen in die Sommerpause. Tabellenführer der Gruppe C bleibt Nordirland. In vier Partien holten die Iren alle möglichen zwölf Zähler, mussten allerdings noch nicht gegen die stärksten Gruppengegner aus Deutschland und den Niederlanden antreten. „Ich bin natürlich sehr zufrieden und auch ein wenig stolz auf die Mannschaft, die nach einer kräftezehrenden Saison konzentriert und konsequent gearbeitet hat“, lobte Marcus Sorg nach dem Kantersieg. Die deutsche Nationalmannschaft trifft nach der Sommerpause auf das Team aus Holland. Am 6. September steigt das Spitzenspiel der Gruppe C.

Kommentare

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren bzw. einen Erfahrungsbericht zum Anbieter zu hinterlassen. Bitte beachten Sie die Netiquette.

Odds correct at time of publishing

© Copyright 2019 Sportwette.net