Emil Forsberg nach Rom?

Fußball-News
Emil Forsberg könnte RB verlassen. Bild: Shutterstock

In gut einem Monat schließt das Transferfenster in der Bundesliga. RB Leipzig könnte bis dahin noch wenige Änderungen im Kader verzeichnen. Um den Regisseur Emil Forsberg halten sich die Gerüchte, er solle den Verein verlassen wollen. Aktuell soll es die Roma sein, die den Schweden unbedingt verpflichten möchte.

Schon vor einigen Monaten hieß es, Forsberg würde unbedingt aus Leipzig weg wollen. Damals war von Streitigkeiten im Team die Rede. Jetzt kommen diese Gerüchte wieder auf. Einige Vereine sind angeblich am Mittelfeldstar interessiert. Lange Zeit hieß es, dass der FC Bayern ein heißer Kandidat sein soll. Die Münchner aber äußerten sich nie zu dieser Mutmaßung, der Wahrheitsgehalt ist folglich nicht sehr hoch. Jetzt wird ein Verein aus der Serie A ins Gespräch gebracht. Der AS Rom hat wohl Interesse am 26-Jährigen. Leipzigs Trainer Ralph Hasenhüttl trat vor wenigen Wochen zurück. Das Verhältnis zu Boss Ralf Rangnick soll nicht einwandfrei gewesen sein, obwohl beide diesen Vorwurf zurückweisen. Rangnick übernimmt für die kommende Saison den Trainerposten. In einem Jahr folgt dann Julian Nagelsmann. Der Verbleib von Forsberg könnte auch davon abhängen, wie Nagelsmann ab 2019 mit ihm plant.

RB will ihn nicht abgeben

Sollte Forsberg den Verein wirklich verlassen wollen, stellt sich die Frage, ob die Sachsen dem Wunsch überhaupt nachkommen würden. Schon vor der WM in Russland soll die Roma bei RB angefragt haben. Forsberg hätte sich einen Wechsel wohl gut vorstellen können und war enttäuscht über die klare Absage von Leipzig. Rangnick signalisierte damals ganz klar: Forsberg ist unverkäuflich. Jetzt versuchen es die Römer offenbar erneut. Die Meinung von RB aber scheint sich nicht geändert zu haben. „Emil ist ein wichtiger Spieler. Wir wollen ihn behalten“. Falls Rom mit einem Angebot aufwartet, das in die hohen Millionen geht, könnten die Sachsen ihre Meinung aber ändern. 25 Millionen Euro ist Forsberg aktuell wert. Ein Transfer dürfte die Italiener weit mehr kosten. Es wird gemunkelt, dass ihnen der Spielmacher mehr als 40 Millionen wert wäre. Als er im letzten Winter wechseln wollte, war der FC Arsenal noch an ihm interessiert. Die Gunners scheinen mittlerweile aber von einer Verpflichtung Abstand genommen zu haben.

Wird die Ablöse relevant?

Der Berater von Emil Forsberg hat erst vor wenigen Tagen einen Transfer abgewickelt. Hasan Cetinkaya zählt auch Forsbergs Nationalmannschaftskollegen Robin Olsen zu seinen Klienten. Der Torhüter wechselte für zwölf Millionen. Er kam vom FC Kopenhagen und wechselte ausgerechnet zur Roma. Der Kontakt zwischen Forsberg und den Italienern kann also leicht hergestellt werden. Wenn RB Forsberg wirklich abgibt, werden die Römer tief in die Tasche greifen müssen. Leipzig ist durch Investor Red Bull nicht auf Einnahmen angewiesen. Werden aber wirklich 40 Millionen oder mehr im Raum stehen, können die Sachsen durchaus ins Grübeln kommen. Schweden kam bei der WM bis ins Viertelfinale und wurde Gruppensieger vor Mexiko, Südkorea und Deutschland. Forsberg sorgte mit seinem Treffer im Achtelfinale dafür, dass dieser beachtliche Erfolg eingefahren werden konnte. Der Wechselwunsch des Leipziger Regisseurs, der schon länger vakant sein soll, wird nach seinem WM-Urlaub Thema bei RB werden.

Kommentare

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren bzw. einen Erfahrungsbericht zum Anbieter zu hinterlassen. Bitte beachten Sie die Netiquette.

Odds correct at time of publishing

© Copyright 2019 Sportwette.net