Fährt Timo Horn mit zur WM?

Fußball-News
Deutschland mangelt es wahrlich nicht an Torhütern. Aber wer kommt mit zur WM? Bild: Shutterstock

Wer es hinter Manuel Neuer in den WM-Kader schafft, ist noch Jogi Löw’s Geheimnis. Zwei Torhüter werden im Mai den Zuschlag bekommen, wer, hier hat der Bundestrainer die Qual der Wahl. Auch der Name Timo Horn taucht nun in der Diskussion auf, ins Spiel gebracht von seinem Trainer Stefan Ruthenbeck. Ohne Länderspiel zur Weltmeisterschaft?

Dass Manuel Neuer trotz seiner andauernden Verletzung seinen Stammplatz im Tor sicher hat, daran zweifelt niemand. Im Januar wurde der Welttorhüter seine Krücken los und kehrte an die Säbener Straße zurück, wann er ins Mannschaftstraining einsteigen wird, ist noch ungewiss. „Eine weitere Verletzung an dem Knochen wäre suboptimal für mich. Deswegen muss man da sehr vorsichtig sein“, so Neuer im Dezember. Viel Zeit bleibt ihm also nicht, um bis zur WM-Vorbereitung im Mai wieder in Top-Form zu kommen. Der Platz hinter Neuer scheint auch vergeben. Marc-Andre ter Stegen spielt eine fantastische Saison für den FC Barcelona und wird von den spanischen Medien sogar, vor Neuer, als Nummer 1 für die WM gesehen. Ob er wirklich Chancen auf diesen Platz hat, dürfte die Rückrunde und der weitere Krankheitsverlauf von Manuel Neuer zeigen. Wer aber als dritter Torhüter mitfahren darf, dahinter steht noch ein großes Fragezeichen.

Viel zu viele Anwärter

Kandidaten hat Löw mehr als genug zur Auswahl. Bernd Leno, Kevin Trapp und Ron-Robert Zieler sind die Torhüter, die in den vergangenen Jahren getestet wurden. Zielers Chancen dürften allerdings mehr als gering sein, seine letzte Nominierung datiert von November 2015. Nicht nur Leno und Trapp stehen in der Verlosung um den dritten Kaderplatz, auch die Namen Fährmann, Ulreich, Baumann oder Horn werden gehandelt, obwohl sie allesamt noch ohne Einsatz für die A-Nationalmannschaft sind. Timo Horn wurde jetzt von seinem Kölner Coach Stefan Ruthenbeck ins Gespräch gebracht. „Timo ist ein Garant der letzten erfolgreichen Jahre hier. Einer, der meiner Meinung nach in Deutschland zu schlecht weg kommt. Er ist überragend – gerade auf der Linie gibt’s nicht viele deutsche Torhüter, die besser sind“, so Ruthenbeck. Trotz guter, konstanter Leistungen bekam Horn bislang noch keine Chance im DFB-Team.

Hat Horn eine realistische Chance?

Die ersten beiden Plätze sind vergeben, da ist man sich einig. Dahinter aber kommen viele Kandidaten in Betracht, wen Löw favorisiert, wird erst im Mai bekannt werden. Sollte Horn mit dem 1. FC Köln das Wunder des Klassenerhalts tatsächlich schaffen und mit guten Leistungen zum Ligaverbleib beitragen, ist es nicht unmöglich, dass er den dritten Platz hinter Neuer und ter Stegen tatsächlich ergattern kann. Bern Leno machte im Trikot der Nationalmannschaft nicht immer eine glückliche Figur, auch bei Bayer Leverkusen schwächelte er zuletzt. Bei Kevin Trapp wird der Bundestrainer abwarten müssen, wie oft er in Paris zum Einsatz kommt. Ulreich, Fährmann und Horn dürften bei der Überlegung Löws in eine Kategorie fallen. Für Ruthenbeck ist die Sachlage klar: „Der Bundestrainer wird selbst beurteilen können, ob Timo ein Kandidat ist. Aber er gehört zu den besten Torhütern Deutschlands. Ich habe mit so einem Keeper noch nie zusammengearbeitet.“. Hoffnungen auf einen Einsatz darf sich der 3. Torhüter ohnehin nicht machen, aber die Teilnahme an einer WM-Endrunde ist für alle Kandidaten Grund genug, sich in der Rückrunde zu zeigen.

Kommentare

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren bzw. einen Erfahrungsbericht zum Anbieter zu hinterlassen. Bitte beachten Sie die Netiquette.

© Copyright 2019 Sportwette.net