Bis zu 250€ Bonus *** Werder Bremen erwartet Hoffenheim zum heißen Tanz *** Wir sagen auch #yeah! Super Geburtstagsaktion bei Interwetten *** Stuttgart startet gegen Köln furios, baut dann jedoch ab *** Skybet Logo Skybet: 10 Euro Gratiswette für Neukunden *** Bet3000 Logo 150€ Willkommensbonus & 20€ Gratiswette *** Wett-Tipps: Dortmund vs. Schalke ***

Fan-Übersicht: Wo sind wie viele Zuschauer erlaubt?

Von Benjamin am

Fan-Übersicht Zuschauerzahlen

In der 1. Bundesliga wird am heutigen Samstag der vierte Spieltag angepfiffen. Aufgrund der Corona-Beschränkungen herrscht dabei allerdings keinesfalls Einigkeit mit Blick auf die Zuschauerzahlen. Die Bundesländer, bzw. die dort ansässigen Gesundheitsbehörden, beurteilen die Lage zum Teil vollkommen unterschiedlich. Das wiederum führt dazu, dass zwischen den Stadien enorm große Unterschiede bei der Zuschauerauslastung zu erkennen sind.

Einige Vereine müssen weiterhin Geisterspiele absolvieren und dürfen keine Zuschauer in den Arenen begrüßen. Andere Clubs dürfen sich wiederum über deutlich mehr Besucher freuen. Aber wer darf wie viele Zuschauer begrüßen? Die Übersicht.

Weiter zu Sky Bet

Corona und Bundesliga: Trend geht in eine schlechte Richtung

Schon am ersten Spieltag in der Fußball Bundesliga waren Zuschauer nicht überall zugelassen. Die Unterschiede zwischen den Bundesländern sind zum Teil massiv. Aber: Damals war die Gesamtsituation noch ein wenig besser, die Krise schien langsam vorbeizuziehen. Nun allerdings schnellen die Infektionszahlen wieder hoch, die zugelassenen Zuschauerzahlen werden deshalb wieder deutlich eingeschränkt. Ganz leer bleiben muss zum Beispiel derzeit noch die WWK Arena in Augsburg. Hier sind bei keinen Sportveranstaltungen Zuschauer zugelassen. Ebenfalls Nullnummern werden mögliche Heimspiele in diesen Tagen für den SC Freiburg, Arminia Bielefeld, Schalke 04, den FC Bayern, Werder Bremen oder Stuttgart. Auch hier haben die Gesundheitsbehörden entschieden, dass erst einmal keine Zuschauer zugelassen werden.

Anders geht es wiederum dem 1. FC Köln. Hier dürfen immerhin 300 Fans das nächste Heimspiel verfolgen. Zum Vergleich: Ins Rhein-Energie-Stadion passen normalerweise gut 50.000 Fans. Ebenfalls 300 Zuschauer darf auch Borussia Mönchengladbach empfangen, während beim 1. FSV Mainz 05 nur 250 Zuschauer zugelassen sind.

Über 11.000 Fans beim BVB erlaubt

Es gibt allerdings auch Vereine, da dürfen weit mehr als Tausend Zuschauer den Weg ins Stadion finden. In der Volkswagen-Arena in Wolfsburg etwa sind bei Heimspielen aktuell 6.000 Zuschauer erlaubt. Etwas weniger sind es beim 1. FC Union Berlin. Hier sind maximal 4.400 Zuschauer zugelassen. Genauso wie bei der Hertha in Berlin (4.000). Gut doppelt so viele Fans darf wiederum die Eintracht begrüßen. Hier hat das Gesundheitsamt grünes Licht für 8.000 Fans im Deutsche Bank Park gegeben. Knapp 6.000 Anhänger dürfen in Hoffenheim dabei sein, bei Bayer 04 Leverkusen sind es sogar 6.000 Anhänger. Die Spitzenplätze übernehmen Borussia Dortmund und RB Leipzig. Bei den Bullen dürfen 8.500 Zuschauer in der Red Bull Arena dabei sein. Im Signal-Iduna-Park sind sogar 11.500 Zuschauer erlaubt. Sollte die Entwicklung wie aktuell mit steigenden Zahlen fortgesetzt werden, dürften sich aber auch diese Kapazitäten schnell verringern.

Odds correct at time of publishing

© Copyright 2020 Sportwette.net