bayern-fan-mit-fahne

FC Bayern München gewinnt im DFB-Pokalspiel gegen Wolfsburg

Der FC Bayern München besiegte den VFL Wolfsburg im DFB Pokalspiel mit 3:1 und unterstrich erneut die Dominanz der Bayern.

Während Wolfsburgs Trainer Dieter Hecking auf Max Kruse verzichten musste, der verletzungsbedingt ausfiel, und auf Daniel Caliguri zurück greifen musste, konnte Bayern Trainer Pep Guardiola von Anfang an auf drei Positionen spielen: Javi Martinez, Xabi Alonso und Thiago liefen von Beginn ab auf.

FC Bayern München dominiert von Anfang an

Der FC Bayern München zeigte von Anfang an einen starken Ballbesitzfußball und übte ordentlich Druck auf die Wolfsburger aus. Bereits in der 15. Minute traf Douglas Costa zum 0:1, was jedoch lediglich die Folge der fußballerischen Überlegenheit der Bayern war. Torwart Diego Benaglio vom VfL Wolfsburg hatte keine Chance, den Linksschuss von Costa zu halten.

Thomas Müller traf danach in der 20. und 34. Spielminute gleich doppelt und es schien, als befänden sich die Münchner in einem Rausch. Beide Treffer von Müller wurden von David Alaba über die linke Seite vorbereitet. Das DFB-Pokalspiel erinnerte über weite Strecken an die 5:1 Niederlage im September, als Lewandowski binnen 9 Minuten 5 Treffer versenken konnte. Dieses Mal jedoch musste sich der FC Bayern München mit 3 Treffern zufrieden geben. Dieser Sieg hält den Traum vom Triple natürlich auch weiterhin aufrecht. Wolfsburg konnte lediglich in der 90. Spielminute noch mit einem Ehrentreffer durch André Schurrle punkten, der die Vorlage von Maximilian Arnold verwandelte.

Positionsspiel der Bayern wird immer besser

Auf die Frage, wie derartige Leistungen in einer solchen Konstanz zustande kommen können, antwortete Bayern Kapitän Philipp Lahm: „Man muss immer wieder fokussiert sein, immer wieder konzentriert auf den Platz gehen und wie wir in Wolfsburg ein sehr gutes Positionsspiel haben. Man muss aber auch defensiv gut arbeiten und aggressiv sein, das gehört alles zum Fußball. Und dann kann es so aussehen wie heute in der ersten Halbzeit. Da muss schon Einiges stimmen, damit es so ausschaut“.

Am Freitag, den 30.10.2015 tritt der FC Bayern München im Rahmen der Bundesliga in Frankfurt an. Bet365 bietet eine Quote von 1.18 für einen Auswärtssieg, für ein Unentschieden steht die Quote derzeit bei 7.00 und für einen Heimsieg der Frankfurter berechnet der Sportwetten-Betreiber eine Quote von 13.00. Allerdings können die Wett-Freunde bei bet365 auch bei einem torlosen Unentschieden noch ordentlich abräumen, denn der Buchmacher hat derzeit eine Aktion mit dem Titel „Langweiliges Spiel-Geld zurück“ im Programm, bei der den Tippern bei vor dem Spiel platzierten Wetten auf Genaues Ergebnis, Halbzeit/Endergebnis oder Scorecast den verlorenen Wetteinsatz erstattet. Weitere Informationen zu dieser Werbeaktion können auf der Webseite des Betreibers eingesehen werden.

Weiter zu bet365

Autor Mark Weber

 

Kommentare

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren bzw. einen Erfahrungsbericht zum Anbieter zu hinterlassen. Bitte beachten Sie die Nettiquete.

    Copyright 2016 Sportwette.net
    X

    Der Anbieter wurde bereits in einem neuen Fenster oder Tab geöffnet. Falls nicht, können Sie den Anbieter nun über diesen Link öffnen: